Gewerkschafter: 120 Arbeitsplätze in der Uni-Stadt werden erhalten 

Galeria Karstadt Kaufhof schließt 62 Filialen - Göttingen kann aufatmen

Das ist eine gute Nachricht für den Einzelhandel in der Uni-Stadt Göttingen: Galeria Karstadt bleibt mit beiden Standorten in Göttingen. Das wurde am Freitag (19.06.2020) bekannt.

  • Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof schließt Filialen
  • Standort Göttingen ist nicht betroffen
  • Trotzdem gibt es noch offene Fragen

Göttingen - Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof hatte am Freitag (19.06.2020) angekündigt, 62 von 172 Filialen zu schließen. Die Mitarbeiter der Kette waren in Betriebsversammlungen über die aktuelle Entwicklung informiert worden.

Allerdings gibt es offenbar bei der Zukunft von Karstadt Sport in Göttingen noch ein kleines Fragezeichen, hieß es am Freitag aus Gewerkschaftskreisen. Grund ist der Zusammenschluss von Galeria Karstadt Kaufhof mit dem Sportartikel-Spezialisten SportScheck und notwendige Entscheidungen für die Sport-Sparte. Eberhard Buschbom-Helmke, Verdi-Handelssekretär für die Region Südost-Niedersachsen, spricht von 120 Arbeitsplätzen, die am Standort Göttingen erhalten werden können.

Galeria Karstadt in Göttingen ist von den Schließungen nicht betroffen

Buschbom-Helmke geht von einem langen Prozess aus, bei dem es immer noch zu einer Schließung von Galeria-Warenhäusern kommen könne. Er mahnte ein Zukunftskonzept für die verbleibenden Häuser an. „So wie bisher kann es nicht weitergehen“, machte er deutlich.

Die Verantwortlichen in der Geschäftsleitung sollten aus Sicht des Verdi-Sekretärs auf die Kunden und Warenhausmitarbeiter hören. „Die wissen, was der Konzern braucht.“ Die Gewerkschaft verlangt ein Konzept, dass die Kunden in die Warenhäuser und in die Innenstädte lockt. Verdi geht zudem davon aus, dass die Mitarbeiter auch Abstriche machen müssen. So ist die Umwandlung von Entgelt in Freizeit im Gespräch.

Galeria Karstadt Kaufhof: Gewerkschaft kritisiert Management

"Die Fehler sind hausgemacht, und die Corona Krise war letztlich nur der Brandbeschleuniger“, ergänzt Verdi-Landesfachbereichsleiterin Sabine Gatz. Management um Management habe sich bei Galeria Kaufhof Karstadt die Klinke in die Hand gegeben. Das durch die Verdi-Bundestarifkommission und die Betriebsräte geforderte Zukunftskonzept für den Verbleib der restlichen Warenhäuser liege immer noch nicht vor. „Und schon wieder zahlen die alleinerziehende Verkäuferin und der Familienvater mit ihren geringen Einkommen für die Fehler des Managements“, so die Gewerkschafterin.

Galeria Karstadt bleibt in Göttingen: Grüne sind erleichtert

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Göttingen zeigt sich erleichtert angesichts der Nachricht des Verbleibs der beiden Karstadt-Filialen in Göttingen. Der Erhalt der beiden Filialen in Göttingen helfe mit, die Arbeitsplätze im Einzelhandel und der Gastronomie in der City zu sichern. Innenstadtmagneten wie Karstadt sind ein wichtiger Garant dafür, dass der Internethandel nicht ganze Innenstädte zerstört, so die Grünen. Dazu sagt Dagmar Sakowsky, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft, allgemeine Verwaltungsangelegenheiten und Feuerwehr: „Weitere Anstrengungen zur Erhöhung der Attraktivität der Innenstadt für Besucher*innen und Bewohner*innen sind dringend notwendig. Dazu gehören für die Grünen mehr Grün in der Innenstadt, Poller, um die autofreie Fußgängerzone endlich durchzusetzen, eine Verkehrsführung mit Vorfahrt für Fußgänger*innen und Radfahrende und ein umweltfreundlicher City-Lieferservice."

Der Standort bleibt erhalten: Galeria Karstadt ist in Göttingen an der Groner Straße zu finden.

Galeria Karstadt Kaufhof schließt 62 Filialen - Kassel auch nicht betroffen

Neben Göttingen bleibt in der Region unter anderem Galeria Kaufhof im nordhessischen Kassel erhalten. Schlechte Nachrichten gab es für andere Warenhäuser in Niedersachsen und Bremen. Geschlossen werden sollen Kaufhof in Braunschweig, Bremen und Osnabrück sowie Karstadt in Bremerhaven, Goslar und Hannover (Georgstraße).

Von Bernd Schlegel

Rubriklistenbild: © Arne Dedert/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.