1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Jugendliche im Linienbus begrapscht – Polizei fahndet nach Täter

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Ein unbekannter Mann soll eine Jugendliche in einem Linienbus in Göttingen begrapscht haben. Die Polizei fahndet nun nach dem vermutlichen Täter.

Göttingen – Die Polizei Göttingen fahndet nach einem unbekannten, circa 30 bis 40 Jahre alten Mann. Dieser soll am Dienstagabend (25.10.2022) in der Zeit zwischen 20.30 und 20.45 Uhr in der Buslinie 80 eine Jugendliche begrapscht haben.

Der Gesuchte soll etwa 180 bis 185 Zentimeter groß gewesen sein und blondes, zu einem Zopf gebundenes Haar gehabt haben. Er trug eine schwarze Hose und Jacke und hatte eine Art Turnbeutel in Rucksackform bei sich.

Göttingen: Unbekannter begrapscht Jugendliche im Linienbus – Polizei fahndet nach Täter

Ein 28-Jähriger hat in Soest zuletzt mehrere Mädchen begrabscht.
Ein unbekannter Mann soll in Göttingen eine Jugendliche in einem Linienbus begrapscht haben. (Symbolbild) © dpa/Andriy Popov

Nach derzeitigen Erkenntnissen stieg die 16 Jahre alte Göttingerin gegen 20.30 Uhr am Markt zusammen mit zwei weiteren Mädchen in den Linienbus ein. Während der Fahrt verhielt sich der Unbekannte auffällig und berührte die Jugendliche schließlich mit der Hand am Oberschenkel.

An der Haltstelle in der Wiesenstraße verließ er den Bus. Zeugen des Vorfalls oder Personen, denen der Beschriebene bekannt ist, werden gebeten, sich unter Tel. 0551 / 491 21 15 bei der Polizei Göttingen zu melden. (rdg)

Erst Ende Mai 2022 sind mehrere Frauen Opfer eines betrunkenen Grapschers in der Göttinger Innenstadt geworden. Ein unbekannter Exhibitionist hat im Oktober 2022 vor einer Passantin in Göttingen masturbiert.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion