Restkarten an Abendkasse

Kunst-Gala präsentiert Göttingens bunte Kulturlandschaft

+
Auch in diesem Jahr wieder mit dabei: Die Göttinger Ballettschule Art la danse und die Ballettgruppe des Hochschulsports Göttingen präsentieren bei der Kunst-Gala zwei zeitgenössische Ballett-Choreografien. 

Göttingen. Göttingen hat nicht nur als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort einiges zu bieten. Auch die Kulturlandschaft der Universitätsstadt könnte vielfältiger kaum sein.

Davon kann sich das Publikum am Wochenende im Deutschen Theater selbst überzeugen, wenn bei der aktuellen Kunst-Gala wieder mehr als 120 Kulturschaffende auf einer Bühne zusammenkommen. Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Februar, geben sich Deutsches Theater, Göttinger Symphonie Orchester, KAZ, Junges Theater, Musa, die Göttinger Ballettschule Art la danse und zahlreiche weitere Gäste jeweils ab 18 Uhr die kulturelle Klinke in die Hand.

Entsprechend abwechslungsreich ist das dargebotene Programm, das unter anderem mit Musik verschiedener Stilrichtungen, Theater, Tanz und Artistik lockt.

Einige Programmpunkte im Überblick

Theater: Ausschnitte aus dem Musical „Lazarus“, Deutsches Theater; Einblicke in die Revue „Personal Jesus“, Junges Theater; Szene aus dem Stück „Zeitstolpern“, Buchfink-Puppentheater; 

Tanz: Ballettschule Art la danse, Ballettgruppe des Hochschulsports Göttingen; 

Artistik: KAZ-Akrobaten, Bernd van Werfens Artistik-Theater aus der Musa, Tosca Bertram; 

Musik: Göttinger Stadtkantorei, Solling Swing Orchestra, Blues’n’Boogie Küche, Göttinger Symphonie Orchester, u.v.m.  

Samstag und Sonntag, 16. und 17. Februar, 18 Uhr, Deutsches Theater, Göttingen, Restkarten sind ab 17 Uhr an der Abendkasse erhältlich, Eintritt: 22 bis 33 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.