Begrüßung des neuen Königshauses

Göttinger Schützen ziehen mit Pauken und Trompeten durch die Stadt

+
Ausmarsch der Schützen in Göttingen: Die Mitglieder der Bürgerschützengesellschaft zogen am Sonntagnachmittag durch die Straßen der Stadt.

Traditionelle Höhepunkt des Göttinger Bürgerschützenfestes: Am Sonntag zogen die Mitglieder der 17 Vereine, die in der Bürgerschützengesellschaft von 1392 Göttingen organisiert sind, durch die Straßen. 

Angeführt vom neuen König Hans-Joachim Kohlstedt (SV von 1863) und Königin Gisela Kompart (SV Geismar) sowie Jan Hendrik (Volkskönig), Florian Brand (Jugendkönig) und Erik Senger (Schülerkönig) und begleitet von diversen Schützenkapellen ging der Ausmarsch am Alten Rathaus vorbei zum Schützenplatz. Dort wurde das neue Königshaus offiziell begrüßt.

Der im Deutschen Schützenbund organisierten Göttinger Bürgerschützengesellschaft gehören insgesamt etwa 800 Schützen an. Das höchste Amt, Oberschaffer, übt Harald Grahovac seit 2014 aus.

Ausmarsch der Schützen in Göttingen: Die Mitglieder der Bürgerschützengesellschaft zogen am Sonntagnachmittag durch die Straßen der Stadt.

Folgende 17 Vereine gehören dazu: 

• SV von 1863; 

• SV Geismar; 

• SV Grone; 

• SV Niedersachsen; 

• SV Scharnhorst; 

• SV von 1924 Freihand; 

• SSG der Gothaer Versicherung; 

• Schützen-Corps-Göttingen; 

• KKS Grone; 

• SG „Grün-Weiß“; 

• SV von 1965; 

• Club der Spotrtschützen Göttingen; 

• SV Florian; 

• SV Holtensen; 

• 1 Göttinger Damen SV Diana; 

• SG Harste zu Göttingen; 

• SG 44 aus Bovenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.