Corona-Impfung

Göttingen: Siekhöhe wird wieder Impfstützpunkt - Zwei andere Orte werden aufgegeben

Luftbild: Das frühere Impfzentrum der Stadt Göttingen auf der Siekhöhe wird jetzt zum Impfstützpunkt.
+
Das frühere Impfzentrum der Stadt Göttingen auf der Siekhöhe wird jetzt zum Impfstützpunkt.

Das ehemalige Impfzentrum auf der Siekhöhe in Göttingen (Anna-Vandenhoeck-Ring 13) war erst geschlossen worden. Nun wird es erneut zum Impfstützpunkt ausgebaut.

Göttingen – Die Angebote der mobilen Impfteams in Stadt und Landkreis werden nach und nach erweitert, wie die Göttinger Stadtverwaltung berichtet. So wird der Standort auf der Siekhöhe – wieder – zu einem Impfstützpunkt ausgebaut. Ab Montag, 27. Dezember, wird dort montags bis freitags geimpft – nach Terminvereinbarung.

Aber es gibt einen Wermutstropfen: Gleichzeitig werden die zentrumnahen Impfungen im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG) am Platz der Göttinger Sieben 5 sowie am Wilhelmsplatz im ehemaligen Restaurant „Augusta“ eingestellt. Sie laufen am Freitag, 17. Dezember, letztmalig. Auch diese Orte wurden – auch aufgrund der guten Erreichbarkeit – von Impfwilligen stark angenommen.

Damit es im Gebäude Siekhöhe losgehen kann, müssen vorher aber noch Instrumente und Material des Göttinger Symphonie Orchesters, die dort noch lagern, entfernt und an einen anderen Ort gebracht werden. Das soll nach Auskunft der Stadtverwaltung Mitte des Monats geschehen. Erst dann könne der Ausbau zum Impfzentrum wieder beginnen.

Bislang wird auf der Siekhöhe dienstags und mittwochs ab 9.30 Uhr geimpft. Unter schwierigen Bedingungen. Menschen mussten zum Teil Stunden in der Warteschlange stehen, bei Kälte, Wind und Wetter. Erst vergangene Woche wurden weitere Zelte aufgestellt. Ein Göttinger berichtete gestern, er habe am Samstag mehr als sechs Stunden warten müssen, bis er – endlich – seine Booster-Impfung erhalten hat.

Siekhöhe wird Impfstützpunkt: Impfungen nur noch auf Termin

Ab Dienstag, 14. Dezember, sind an der Siekhöhe keine Spontan-Impfungen mehr möglich, da alle Termine über das Landes-Portal vergeben werden.

Für das mobile Impfen in Herzberg gibt es eine Adressänderung: Am 20. und 30. Dezember wird der Einsatzort des mobilen Impfteams in das Dorfgemeinschaftshaus Scharzfeld, Am Anger 3, verlegt. Dort wird dann ab 10 Uhr geimpft – solange der Vorrat reicht.

Am Samstag, 22. Januar 2022, wird ab 9.30 Uhr zusätzlich in der Gemeinde Radolfshausen im Dorfgemeinschaftshaus Landolfshausen geimpft, ebenfalls solange der Vorrat reicht.

Einen Überblick über alle Impfangebote in der Region Göttingen gibt es hier. Weiterhin wichtig: Auffrischungsimpfungen (Booster) durch die Teams gibt es frühestens fünf Monate nach der Zweitimpfung.

Das Land Niedersachsen hat die Terminbuchung für Impfungen wieder freigeschaltet. Im Landkreis Göttingen ist dort zurzeit der Impfstützpunkt Siekhöhe berücksichtigt.

Der Impfservice ist unter der kostenfreien Rufnummer 0800/99 88 66 5 oder im Internet erreichbar. (Bernd Schlegel/Thomas Kopietz)

impfportal-niedersachsen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.