Konzerte, Club-Musik und offene Läden

Göttingen ist Soundcheck-City

+
Stadt Göttingen, das war einmal: Für einige Tage wird Göttingen während des Festivals bis Samstag zu Soundcheck-City.

Göttingen. Die Uni-Stadt wird zum Nabel der jungen Musikwelt, zur Soundcheck-City: Mehr als 15.000 Besucher werden bis Samstag zum dritten NDR-2-Soundcheck-Festival erwartet. Dazu gibt es viele Konzerte in Clubs und einige kostenlose auf der Open-Air-Bühne.

Hier alle Infos zum Festival:

Wer ist beim dritten Soundcheck in Göttingen dabei? 

Soundcheck bietet aufstrebende internationale Musiker und Sänger, die meist aktuelle Hits haben und auf dem Sprung zur großen Karriere sind: Diesmal sind unter anderem James Bay, Jess Glynne, Ella Henderson und Josef Salvat dabei.

Kommen nur englischsprachige Musiker? 

Nein. Die Samstagnacht gehört den deutschen Sängern und Sängerinnen. „Musikszene Deutschland“ in der Lokhalle wartet ab 21 Uhr mit einer Hammer-Besetzung auf: Clueso, Johannes Oerding, Joris, Max Mutzke, Namika, Philipp Dittberner und zum guten Schluss noch Robin Schulz. Sie spielen aber allesamt nur kurze Auszüge aus ihren Konzertprogrammen.

Gibt es noch Tickets für Konzerte? 

Ja, aber lediglich für Years & Years (Freitag, 17.45 Uhr, Stadthalle) und Kwabs (Samstag, 17.30 Uhr, Stadthalle). Karten kosten jeweils 17,70 Euro. Die Konzerte dauern etwa eine Stunde. Verkauf über Online-Vorverkauf und an der Tageskasse. Und: Jeden Tag werden an der City-Stage auf dem Albani-Kirchhof vor der Stadthalle kurzfristig wenige Rest-Karten verlost.

Was passiert auf der Open-Air-City-Stage? 

Dort spielen Stars draußen und umsonst: NDR-2 präsentiert dort Michael Patrick Kelly (Donnerstag, 21.15 Uhr), Kelvin Jones (Freitag, 20.20 Uhr), Charlie Puth (Freitag, 22.30 Uhr), Mikky Ekko (Samstag, 16.45 Uhr) und Jarryd James (Samstag, 18.45 Uhr). Dazu gibt es Interviews, die Übertragung von den Saal-Konzerten sowie vielleicht spontane Unplugged-Gigs – und das alles ganz umsonst.

Was passiert musikmäßig sonst noch in der Stadt? 

Viel, denn die Göttinger Kneipen und Musikclubs starten dank der Kooperation von Pro-City und Rockbüro Göttingen ein Club-Festival mit Live-Musik und DJ´s. Musik gibt es also am Freitag und Samstag auch im Börnerviertel, 6 Mio Dollar Club, Apex, Big Lebowski, einsB, Exil, Freihafen, JT-Keller (dort auch Soundcheck-Aftershow-Party), Nörgelbuff, Tangente und Vinyl-Reservat. Soundcheck-Kartenbesitzer erhalten bei Veranstaltungen mit Eintritt in den Clubs Ermäßigungen.

Gibt es ein Rahmenprogramm in der City? 

Ja. Erstmals sind die Geschäfte länger geöffnet – und zwar bei der ersten langen Einkaufsnacht zum Soundcheck bis 22 Uhr. Geschäfte wie Betten-Heller, Mode am Wilhelmsplatz, Musikkontor und Hugendubel haben auch noch Live-Musik im Angebot.

Lesen Sie auch:

- Soundcheck-Festival: Volles Programm in Göttinger Clubs

- Soundcheck-Festival: Sperrungen und Late-Night-Shopping

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.