Richtiger Riecher

Tankstellen-Angestellte meldet Betrunkenen bei der Polizei Göttingen

Göttingen. Den "richtigen Riecher" hatte am Dienstag in den Abendstunden eine Tankstellenangestellte am Kauf-Park in Göttingen.

Nachdem ihr gegen 20.30 Uhr ein Fahrzeugführer aufgefallen war, der stark nach Alkohol roch und beim Bezahlen fast eingeschlafen wäre, alarmierte sie umgehend die Polizei. Die Angestellte hatte den Mann nicht am Weiterfahren hindern können.

Der 56-Jährige aus dem Landkreis Göttingen wurde nur kurze Zeit später mit seinem VW Golf von einer Polizeistreife gestoppt und kontrolliert. Eine Atemalkoholkontrolle ergab laut Polizei einen Wert von 1,56 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Mann ein.

Bereits Anfang der Woche gab es gezielte Alkoholkontrollen auf der Rastanlage Göttingen-West bei Rosdorf. Dabei überprüften die Polizeibeamten Fahrer von Lastwagen. Sie waren zumeist nüchtern. Der Höchstwert bei einem Fahrer lag bei 0,23 Promille. Deshalb musste bei keinem der Fahrer die Weiterfahrt untersagt werden.

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.