Behinderungen für Autofahrer

Umbau von zwei Kreuzungen in Göttingen startet

+
Knotenpunkt Robert-Koch-Straße/Goldschmidtstraße in Göttingen: In diesem Bereich des Radschnellweges kam es immer wieder zu Unfällen. Deshalb wird diese Kreuzung ab sofort umgestaltet.

Ab sofort beginnt der Umbau von zwei Kreuzungen in der Robert-Koch-Straße in Göttingen. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Sie werden mit Ampeln ausgestattet.

Die Straße ist die zentrale Zufahrtsstraße zur Universitätsmedizin und zum Nordcampus. Deshalb müssen Autofahrer mit Behinderungen rechnen. Betroffen sind die Kreuzungen „Im Hassel/Adolf-Krebs-Weg“ sowie „Goldschmidtstraße“. Sie werden mit Ampeln ausgestattet.

Umleitungsstrecken sind ausgeschildert

Um die Querung der Kreuzungen für Fahrradfahrer auf dem Radschnellweg sicherer zu machen und zu erleichtern, werden in einzelnen Bereichen die Hochborde und die Seitenbereiche angepasst. Zudem werden an Bushaltestellen und Fußgängerquerungen tastbare Leitelemente und Sonderborde die Mobilität für Menschen mit Behinderungen verbessern.

Der Verkehr kann während der Bauarbeiten weitgehend normal weiterlaufen. Nur die Einmündungen „Goldschmidtstraße“ und der „Hans-Adolf-Krebs-Weg“ werden zeitweise für den Verkehr gesperrt. 

Entsprechenden Umleitungsstrecken über die Otto-Hahn-Straße beziehungsweise über den Justus-von-Liebig-Weg werden ausgeschildert. Die Arbeiten sollen bis Mai kommenden Jahres abgeschlossen sein. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.