1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

PowerPoint statt Sekundenkleber: Umweltaktivisten von „Letzte Generation“ halten Vortrag in Uni Göttingen

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Umweltaktivisten von „Letzte Generation“ halten einen Vortrag in der Uni Göttingen. Themen sind dabei die Kli­ma­krise und der Zi­vi­le Wi­der­stand.

Göttingen – Diesmal ganz gesittet: Nachdem sich Umweltaktivisten der Gruppe „Letzte Generation“ zuletzt auf eine Fahrbahn am Verkehrsknotenpunkt Weender Tor in Göttingen geklebt hatten, folgt nun eine weitere Aktion. Am Dienstag (29.11.2022), 19 Uhr, halten die Klimaaktivisten einen Vortrag an der Uni Göttingen.

Dabei sollen Themen wie Hungersnöte, Wüstenbildung, Gletscherschmelze und Flutkatastrophen aufgrund des Klimawandels angesprochen werden. Auch was der einzelne Mensch dagegen tun kann, wie ziviler Widerstand, und welche Opferbereitschaft jeder dafür bereit sein muss zu bringen wird im Fokus der Veranstaltung liegen.

Göttingen: Klimaaktivisten von „Letzte Generation“ halten Vorträge in Städten und im Netz

Räumung der Kreuzung durch die Polizie: Nur ein Aktivist stand freiwillig auf, der Rest wurde getragen.
Aktivisten der „Letzten Generation“ treten auch in Göttingen immer wieder in Erscheinung. Forderten Tempolimit und bezahlbaren ÖPNV: Aktivisten klebten sich auf der Kreuzung Weender Tor an den Asphalt. © Zimmermann, Melanie

In den kommenden Wochen wird die Vortragsreihe auch andere Städte in Niedersachsen – so zum Beispiel Lüneburg, Oldenburg, Braunschweig – erreichen. Auf dem Plan stehen weitere Städte wie Berlin, Dresden, München, Köln und Dresden aber auch Kassel und Witzenhausen.

Außerdem bietet die Gruppe wöchentlich mehrere Online-Vorträge an. Auch hier sind die Themen „die Klimakatastrophe, die Verleugnung der Realität und die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen an diesem einzigartigen Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte“. Während

Am Mittwoch (07.12.2022) wird eine weitere Veranstaltung von „Letzte Generation“ im Apex in Göttingen stattfinden. Ab 19 Uhr wird es dabei um den Klimakollaps und die Möglichkeiten eines jeden Menschen, Verantwortung zu übernehmen, gehen. Nähere Informationen dazu hier. (rdg)

Verwandte Themen: Klimaaktivisten der „Letzen Generation“ klebten ihre Hände auf dem Asphalt der Göttinger Bürgerstraße fest. Mit Sitzblockaden und Schildern haben Mitglieder der Umweltschutzbewegung Extinction Rebellion in Göttingen gegen die aktuelle Klimapolitik demonstriert. Eine Gruppe von Umweltaktivisten hat für fünf Tage einen Hörsaal der Uni Göttingen besetzt.

Auch interessant

Kommentare