1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Zerstörungswut in Göttingen: Unbekannte zerkratzen 21 geparkte Autos

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Unbekannte zerkratzen und beschädigen die Türen von 21 geparkten Autos in Göttingen. Die Polizei sucht nun die Täter und mögliche Zeugen.

Göttingen – Vandalismus in gleich 21 Fällen: Das 2. Fachkommissariat der Polizei Göttingen ermittelt aktuell in einer Serie von Sachbeschädigungen an geparkten Autos, wie die Polizei mitteilt.

Vermutlich im Zeitraum zwischen Montagabend und Dienstagmorgen (06.12.2022) haben Unbekannte in der Straße „Kogelhof“ und der „Karl-Marx-Straße“ die Beifahrertüren von insgesamt 21 Fahrzeugen mutwillig beschädigt und mit einem bislang unbekannten Gegenstand zerkratzt.

Wieder Fälle von Vandalismus: Unbekannte zerkratzen Türen von 21 geparkten Autos in Göttingen

Gleich 21 geparkte Autos haben Unbekannte in Göttingen zerkratzt.
Gleich 21 geparkte Autos haben Unbekannte in Göttingen zerkratzt und beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen der Vandalismus-Fälle. (Symbolbild) © imago

Zur Höhe des verursachten Sachschadens liegen momentan noch keine konkreten Angaben vor. Auch ist ungewiss, ob sich bereits alle Geschädigten bei der Polizei gemeldet und ihren Schaden angezeigt haben. Alle Taten ereigneten sich nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen zwischen 22.30 und 9 Uhr.

Anwohner oder sonstige Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind oder die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Göttingen unter Telefon 05 51 / 491 21 15 zu melden.(rdg)

Verwandte Themen: Immer wieder ist es in de vergangenen Wochen in Göttingen zu Fällen von Vandalismus, Zerstörungswut und Gewalt gekommen. So haben Unbekannte von einer Brücke einen Gegenstand auf ein fahrendes Auto geworfen. Nur wenige Tage zuvor war es zu einem vergleichbaren Angriff gekommen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion