Göttingen wird preußisch: Neue Stadtführung zum Schicksalsjahr 1866

Historisches neu erleben: Diese Möglichkeit bietet sich bei der neuen Stadtführung der Tourist-Information. Archivfoto: Geier

Göttingen. Fast auf den Tag genau 150 Jahre ist es her, da erreichte der sogenannte Deutsche Krieg, Preußen gegen den Deutschen Bund, die Universitätsstadt Göttingen.

Aus diesem Anlass bietet die Göttinger Tourist-Information ab Sonntag, 3. Juli, ab 14 Uhr eine neue Stadtführung unter dem Titel „Die Preußen kommen! Göttingen im Schicksalsjahr“ an.

Auf der rund 90-minütigen Tour haben interessierte Teilnehmer die Möglichkeit, unter fachkundiger Führung auf den historischen Spuren des letzten Königs von Hannover, Georg V., zu wandeln und die Situation der entscheidenden Kriegstage an geschichtsträchtigen Orten nachzuerleben. Denn nach der Kapitulation vor den Preußen verabschiedete sich der Welfenkönig ins österreichische Exil und Göttingen wurde preußische Provinz.

Interessierte Teilnehmer treffen sich am Sonntag vor dem Alten Rathaus, Markt 9. Die Karten kosten sieben Euro, Kinder bis zwölf Jahre zahlen 3,50 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine rechtzeitige telefonische Vorbestellung unter Tel. 0551 / 4998031 empfohlen. Weitere Information gibt es im Internet unter www.goettingen-tourismus.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.