Göttingen

„Göttingen zieht an“ nun Anfang Juli: Nachholtermin für beliebtes Innenstadt-Event steht

Viele Passanten schlenden durch die Göttinger Fußgängerzone
+
Blick in die Vergangenheit: Die Innenstadthändler und -gastronomen freuen sich über hoffentlich nicht zur vorerst wiedergewonnene Normalität und auf den verkaufsoffenen Sonntag „Göttingen zieht an“.

Nachdem das Innenstadt-Event „Göttingen zieht an“ zunächst abgesagt werden musste, steht nun der Nachholtermin fest – mit verkaufsoffenem Sonntag und buntem Rahmenprogramm.

Göttingen – Eigentlich eröffnet „Göttingen zieht an“ stets den Reigen der Freiluftveranstaltungen in der Göttinger City. Doch 2020 und 2021 ist fast alles anders. Das Innenstadt-Event musste im April pandemiebedingt abgesagt werden. Doch Pro City hat jetzt den Ersatztermin festgelegt: Am Sonntag, 4. Juli, geht es rund – und es gibt einen verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt.

Von 13 bis 18 Uhr werden dann die Geschäfte in der City geöffnet sein. Auf die Besucher wartet laut den Organisatoren ein erlebnisreicher Stadtbummel mit buntem Programm.

„Göttingen zieht an“: Individuelle Aktionen, Kunsthandwerker- und Flohmarkt, ArtWalk

Neben individuellen Aktionen der Händler in den Seitenstraßen lädt auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus der Kunsthandwerkermarkt ein. Flohmarkt-Fans sollten den Wochenmarktplatz besuchen und können Schätze entdecken oder anbieten. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Stände auf der Weender Straße.

Innenstadtbesucher können dieses Jahr außerdem ihren Tag in der City mit einem ganz individuellen Kunstspaziergang kombinieren: Ab dem 26. Juni stellen etliche Göttinger Künstler im Rahmen des vom Verein KUNST. organisierten Projekts „ArtWalk“ ihre Werke in Schaufenstern und Geschäften aus.

„Göttingen zieht an“: Event nun im Juli statt April

Wie gesagt, „Göttingen zieht an“ ist eigentlich der traditionelle Frühlingsbote unter den Innenstadt-Events und ursprünglich auch für den üblichen Termin im April geplant gewesen, wie Pro-City-GmbH-Geschäftsführerin Frederike Breyer sagt.

Pro-City-Geschäftsführerin: Frederike Breyer.

„Coronabedingt haben wir uns Anfang des Jahres jedoch entschlossen, alle Innenstadt-Events im ersten Halbjahr abzusagen. Deswegen sind wir froh, dass ‚Göttingen zieht an‘ nun dank deutlich besserer Lage am 4. Juli nachgeholt werden kann. Für viele wird das eine prima Gelegenheit sein, zum Beispiel die Sommergarderobe zu erneuern – oder einfach einen schönen Tag in der Göttinger Innenstadt zu erleben.“

Das Programm gibt es unter procity.de und auf in den Geschäften der Innenstadt ausliegenden Flyern. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.