1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

„Göttingen zieht an“: Verkaufsoffener Sonntag und viel Programm in der Innenstadt

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Spieler der Generals Göttingen zeigten, was sie drauf haben – vor Besuchern von „Göttingen zieht an“ 2019 – danach war Corona-Pause – bis Sonntag!
Mit Power! Spieler der Generals zeigten, was sie drauf haben – vor Besuchern von „Göttingen zieht an“ 2019 – danach war Corona-Pause – bis Sonntag! © Hubert Jelinek/nh

Göttingen – Zehntausende Besucher werden am Sonntag in Göttingen erwartet – viele von außerhalb. Es gibt offene Läden und viele Aktionen in der Innenstadt.

In normalen Zeiten ist der Aktionstag „Göttingen zieht an“ immer die erste große Freiluftveranstaltung und gleichzeitig der erste verkaufsoffene Sonntag im Jahr. Aber was ist schon normal in den vergangenen zweieinhalb Jahren? So haben die Veranstalter von ProCity das Innenstadt-Spektakel auf einen „sicheren“ Termin verschoben, Sonntag, den 3. Juli.

Dabei ist es weit mehr als die Bühne der offenen Läden am Sonntag für die Shopper und Shopperinnen, die bereitet wird, sondern neben den vielen Händlern und Gastronomen der Innenstadt, die von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte und Läden öffnen, gibt es ein Programm mit individuellen Aktionen – besonders in den Seitenstraßen.

Bürgerfrühstück diesmal am Johanniskirchhof

Herausragend dabei ist das in „Göttingen zieht an“ integrierte Göttinger Bürgerfrühstück. Bereits zum zehnten Mal lädt die Bürgerstiftung Göttingen alte wie junge Göttinger zum gemeinsamen Frühstück für den guten Zweck ein – in diesem Jahr erstmalig auf den Johanniskirchhof. Los geht es um 11.30 Uhr. Anmeldung unter anmeldung@buergerstiftung-goettingen.de

Folgende Aktionen werden angeboten:

Barfüßerstraße: Boutique Elisa – Livemusik; Weinhandlung Bremer – Ausschank, Verkauf und Möglichkeit zum Verweilen.

Düstere Straße: Big Lebowski – Streetwear-Market, Live-DJ, Graffiti-Workshop und mehr.

Kornmarkt: Betten Heller – Stöbern und entdecken: Schnäppchenmarkt; Gesundheitsamt – Impfsprechstunde zur Corona-Impfung.

Papendiek: Lieblingsfaden – Göttingen zieht an und ihr packt ein! In eure neue selbstgenähte Tasche! von 13:30 – 17 Uhr, für Kids von 8-16 Jahren, Dauer etwas 1,5 Stunden, Kosten 10 Euro.

Rote Straße: Musik Kontor – Livemusik.

Weender Straße: Leder Wrede – Kofferpräsentation zum Ferienbeginn; Trauring Garten – Silberringe schmirgeln und stempeln.

Wilhelmsplatz: Woggon – Bummeln am Wilhelmsplatz beim Schnäppchenmarkt.

Marktplatz: 11 bis 18 Uhr Kunsthandwerker- und Kreativmarkt: Aus Göttingen und der Region werden Waren aus eigener handgemachter Herstellung präsentiert und verkauft.

Johanniskirchhof: 11 bis 18 Uhr Flohmarkt

Unterwegs können die Walkacts bestaunt werden, so die Einhörner des Theater der Nacht aus Northeim, die durch das bloße Erscheinen zum Staunen und Träumen verleiten. Ebenfalls lockt der Feuervogel, ein fantastisches Wesen, in dem eine Stelzenläuferin steckt.

Im Übrigen wünscht sich ProCity Geschäftsführerin Frederike Breyer nicht nur eine gut besuchte Innenstadt, sondern auch, dass die Geschäfte gute Umsätze an diesem zusätzlichen Öffnungstag machen. „Göttingen zieht an“ ist der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres und damit für viele Besucherinnen und Besucher die ideale Gelegenheit, ihre Sommergarderobe zu erneuern – oder einfach im Sonnenschein einen erlebnisreichen Stadtbummel zu genießen.“

www.einkaufen-in-goettingen.de

Auch interessant

Kommentare