Göttinger Autor erzählt Geschichten aus dem All

+
Autor Daniel Isberner (Mitte) in einer künstlerischen Darstellung seiner Science-Fiction-Welt der „Schattengalaxis“.

Göttingen. „XDV3Z1-7“; So lautet der kryptische Titel der ersten von sechs Kurzgeschichten, die der Göttinger Autor Daniel Isberner in den kommenden Monaten seiner „Schattengalaxis“-Erzählung hinzufügen möchte.

Isberner bezeichnet sich selbst als „Nerd“, und aus seiner Vorliebe für Science-Fiction habe er einen Beruf gemacht. Schon sein erster Roman spielte in der „Schattengalaxis“ in einer Zukunft, in der es vor Aliens und neuen Technologien nur so wimmelt. Seinem Erstlingswerk ließ Isberner seitdem diverse weitere Erzählungen folgen.

Die sechs neuen Kurzgeschichten stellen eine in sich geschlossene Erzählung dar, die sich in die Welt der „Schattengalaxis“ einfügen.

Sie sollen schrittweise bis September diesen Jahres als elektronische Bücher (E-Books) erscheinen. Die erste Kurzgeschichte ist für 99 Cent zu haben. (nh)

www.danielisberner.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.