Widerstand gegen Projekt ungebrochen

Göttinger Biowärmezentrum: Die Bauarbeiten haben begonnen

Göttingen. Die Bauarbeiten zum Göttinger Biowärmezentrum laufen schon, der aktuelle Spatenstich erfolgt in der kommenden Woche. Der Widerstand gegen das Projekt ist in der Öffentlichkeit ungebrochen, nun gibt es sogar eine Petition.

Die Stadtwerke Göttingen wollen den Anteil an erneuerbaren Energien im Fernwärmenetz steigern. Deshalb hat am Maschmühlenweg/Ecke Hildebrandstraße (unten links) der Bau eines BioWärme-Zentrums begonnen. Es ist eine Kombination aus einem Holzhackschnitzel-Kessel und einer Holzvergaser-Anlage. In der kommenden Woche soll der offizielle Spatenstich erfolgen. 

Das Projekt ist in der Kommunalpolitik und in der Öffentlichkeit umstritten. Unter anderem werden Belastung von Feinstaub befürchtet. Unterdessen gibt es eine Petition im Internet gegen das Projekt. Sie ist im Internet zu finden. Bislang setzen sich 257 Unterstützer für einen Baustopp ein.

Rubriklistenbild: © Stefan Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.