Unterschriften am Gänseliesel gesammelt

Göttinger Bündnis für gerechten Welthandel protestiert gegen TTIP

Mit dem Trojanischen Pferd gegen das TTIP: Unter anderem der DGB, der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland, IG Metall und die Naturfreunde Göttingen sowie weitere Organisationen protestierten in der Göttinger Innenstadt gegen das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen. Foto: Leissa

Göttingen. Gegen das geplante transatlantische Freihandelsabkommen regt sich in Göttingen Widerstand. Am Freitag wurden gegen TTIP Unterschriften am Gänseliesel gesammelt.

Was passiert, wenn das deutsche Sozialsystem, gesetzlich geregelte Umwelt- und Technikstandards oder die Dienstleistungsrichtlinien plötzlich ein Handelhemmnis sind? „Dann rollen Klagewellen großer Konzerne über den deutschen Staat, die sich kaum einer vorstellen kann“, sagt Lothar Hanisch, Regionsgeschäftsführer des Deutschen Gewerkschafts Bundes (DGB) Südniedersachsen am Freitagnachmittag auf dem Marktplatz in Göttingen.

Um gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP), zu dem die Europäische Union und die USA seit 2013 verhandeln, zu demonstrieren, kamen das Göttinger Bündnis für einen gerechten Welthandel, darunter der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Bund für Unwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie die Naturfreunde Göttingen, vor dem Gänseliesel zusammen. „Wir haben nicht so hart für den Mindestlohn gekämpft, damit TTIP jetzt ein Schlupfloch schafft, diesen zu umgehen“, schimpft Hanisch. Die TTIP-Gegner kritisieren aber vor allem die fehlende Transparenz dieses Abkommens. „Es ist wie ein Trojanisches Pferd. Es bringt viele Vorteile für Unternehmen, aber leider ebenso viele Nachteile für den Bürger“, sagt Meinhart Ramaswamy. Was es bedeuten kann, zählt der Grafiker aus Göttingen auf: zum Beispiel Steuererhöhungen, abgesenkter Verbraucherschutz oder auch die mögliche Ausbeutung von Geringverdienern.

Um die Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren, will das Göttinger Bündnis zu einer Großdemonstration am 10. Oktober in Berlin reisen und sammelte dafür Teilnahme-Anmeldungen auf dem Göttinger Marktplatz. Weitere Informationen zu TTIP und zu der geplanten Reise gibt es auf der Internetseite des DGB. 

www.ttip-demo.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.