1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Göttinger Chemiker Prof. Ackermann ist in Europa engagiert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Der Göttinger Chemiker Prof. Lutz Ackermann ist von „Chemistry Europe“ als Fellow der „Class of 2020/21“ ausgezeichnet worden.
Der Göttinger Chemiker Prof. Lutz Ackermann ist von „Chemistry Europe“ als Fellow der „Class of 2020/21“ ausgezeichnet worden. © Uni Göttingen/nh

Das ist eine besondere Auszeichnung, die der Göttinger Chemiker Prof. Lutz Ackermann erhält.

Göttingen – Der Göttinger Chemiker Prof. Lutz Ackermann ist von „Chemistry Europe“ als Fellow der „Class of 2020/21“ ausgezeichnet worden. „Chemistry Europe“ (CE) ist ein Zusammenschluss Chemischer Gesellschaften aus mehreren europäischen Ländern. Der Forscher zählt zu den weltweit führenden Experten in seinem Forschungsfeld und gehört seit mehreren Jahren zu den weltweit meistzitierten Wissenschaftlern.

Mit dem Fellow-Programm werden herausragende Mitglieder der Chemistry Europe-Gesellschaften gewürdigt, die durch ihre Unterstützung, Forschung, Kreativität und Innovation einen wichtigen Beitrag zu CE geleistet haben. Ackermann, ist einer von 27 europäischen Chemikerinnen und Chemikern, dem diese Ehre zuteil wird. Er arbeitet am Institut für Organische und Biomolekulare Chemie der Universität tätig und leitet als Direktor das Friedrich Wöhler-Forschungsinstituts für Nachhaltige Chemie.

Als Forscher beschäftigt er sich mit der Organischen Synthese sowie mit Katalysechemie, beachtet dabei besonders Nachhaltigkeits-Aspekte. Er hat einige Auszeichnungen erhalten, so zwei ERC Grants und den Leibniz-Preis. (Thomas Kopietz)

Auch interessant

Kommentare