Online-Anmeldung ist freigeschaltet

Göttinger Sportler bereiten sich im Jahn-Stadion auf Frühjahrs-Volkslauf vor

+
Training für den Göttinger Frühjahrs-Volkslauf (von links): Cordula Häntzsch, Ruth Matthaei, Torsten Becker, Guido Jonscher, Manuela Himmel, Katja Beneke-Hiller, Astrid Volkwein, Christina Willig und Susanne Meyer.

Göttingen. Die Anmeldung läuft bereits und nun nehmen auch die Sportler Fahrt auf: Am 6. Mai findet der Göttinger Frühjahrs-Volkslauf zum 32. Mal statt.

Unter Anleitung von Guido Jonscher trainiert eine Läufer-Gruppe ein Mal wöchentlich im Jahn-Stadion. Jonscher und seine Mitstreiter sind sichtlich gut gelaunt, als sie sich am frühen Dienstagabend vor dem Stadion treffen. Frühlingshafte Temperaturen erreicht das Thermometer an diesem Märztag noch nicht ganz, doch das tut der Motivation keinen Abbruch. „Ich laufe erst seit anderthalb Jahren und zum ersten Mal im Winter“, erzählt Manuela Himmel. Sie dachte sich, es wäre nicht schlecht, wenn ihr Training professionell begleitet wird. Deshalb hat sie sich für Jonschers Trainingsgruppe entschieden.

Katja Beneke-Hiller ist dagegen schon ein erfahrener Hase, wenn es um Volksläufe geht. Sie macht regelmäßig beim Frühjahrslauf, Altstadtlauf oder dem Volkstriathlon mit, meist über die fünf Kilometer. „Ich bin dieses Jahr wieder hier, weil Guido uns beim letzten Mal so nach vorne gebracht hat. Ich bin vor zwei Jahren fünf Minuten schneller geworden. Das war ein richtiges Aha-Erlebnis“, begründet Beneke-Hiller ihre Teilnahme am gemeinsamen Training.

Für die ganze Gruppe steht aber nicht ausschließlich das Sportliche im Vordergrund. Gerade das Gemeinschaftsgefühl ist wichtiger Faktor, warum sie sich jeden Dienstag hier einfinden. Das liegt wohl auch an Jonscher. Sportlich ist er – na klar – aber eben auch sympathisch. Ein lockerer Typ, nannten Jugendliche das früher. Von ihm kommt auch mal ein lustiger Spruch, genauso wie konkrete Hilfestellungen für seine Athleten.

Motivation durch Training in der Gruppe

„Er kann die unterschiedlichen Leistungsniveaus gut zusammenbringen“, spricht Beneke-Hiller aus Erfahrung. Beim letzten Mal habe die Gruppe auch nach dem Frühjahrs-Volkslauf noch zusammen weiter trainiert. Himmel schätzt vor allem Jonschers Methoden: „Zwischendurch machen wir auch mal Gedächtnis- oder Intervalltraining. Es wird jeder mitgenommen. Das macht Spaß.“

Alle motiviert das Training in der Gruppe zusätzlich. Für Beneke-Hiller und Himmel hilft die Gruppendynamik und der professionelle Trainer, Barrieren im Kopf zu überlisten. „Man kommt raus aus der eigenen Komfortzone“, sagt Beneke-Hiller. Und die müssen die beiden Interviewten auch gleich wieder verlassen. „Eine Runde habt Ihr noch Zeit“, ruft Jonscher der redenden Dreiergruppe am Rande der Tartanbahn augenzwinkernd zu. Denn jetzt heißt es: mittrainieren!

Aber deshalb sind sie ja alle hier. Bevor es weiter geht, sagt Himmel noch: „Wenn man Kinder hat, stresst jeder zusätzliche Termin. Aber dieser nicht.“ Und dann legen die beiden Frauen nun auch endlich los mit dem heutigen Trainingspensum.

Online-Anmeldung bis zum 1. Mai möglich

Der Göttinger Frühjahrs-Volkslauf ist einer der größten Volksläufe der Region Niedersachsen. Bis zum 1. Mai kann man sich hier für die 32. Auflage am 6. Mai anmelden.

Zur Auswahl stehen folgende Strecken: Halbmarathon, 10 km, 5 km und die 5x2-Kilometer-Staffel sowie die Schüler-Läufe in zwei Altersklassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.