Erkrankte Kinder brauchen Helfer 

Göttinger Jugendhospiz-Dienst sucht dringend Ehrenamtliche

Göttingen. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Göttingen sucht für die Begleitung von Familien mit erkrankten Kindern und Jugendlichen noch dringend ehrenamtliche Mitarbeiter.

Um die Ehrenamtliche auf die Arbeit im Hospizdienst vorzubereiten, soll ein neuer Kurs im August beginnen. Die Teilnehmer bekommen unter anderem Informationen über die besondere Situation der Familien, über das Kinderhospizkonzept sowie Todesvorstellungen und Trauerprozesse von Kindern.

 Außerdem geht es um die eigene Auseinandersetzung mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer sowie der eigenen Endlichkeit.

Der Kurs bereitet die Ehrenamtlichen darauf vor, die Familien über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Da sich die Familien ab der Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung melden können.

Offenes Ohr für Angehörige

Die Begleitung der Familien findet zumeist einmal in der Woche statt. Je nach Vorlieben und Fähigkeiten des Kindes gehen die Mitarbeiter mit dem Kind spazieren, lesen vor oder spielen mit dem Kind. Andere begleiten auch die Geschwister der erkrankter Kinder und haben ein offenes Ohr für ihre Belange. Träger des Dienstes ist der Deutsche Kinderhospizverein in Olpe. 

• Kontakt und Informationen: Hanne Hagen unter Tel. 0551/ 209 703 23 oder per E-Mail: goettingen@deutscher-kinderhospizverein.de

Rubriklistenbild: © Archiv foto: EKW/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.