Ballettschule Göttingen

Göttinger Kinderballett „art la danse“ zeigt neues Stück 

+
Das Kinderballett von „Art la danse“. Die Ballettsxchule feiert in diesem Jahr 15-jähriges Bestehen.

Das Kinderballett der Ballettschule „art la danse“, feiert am Samstag, 23. November, Premiere. Es handelt von einem kleinen Drachen, der seine  Eltern sucht.

Um einen kleinen Drachen, der sich auf die Reise macht, um seine verloren geglaubten Eltern wiederzufinden, geht es im neuen Kinderballett der Göttinger Ballettschule „art la danse“ in der Alten Fechthalle. „Es sollte im Jubiläumsjahr der Schule etwas Besonderes sein“ dachte sich die Inhaberin Judith Kara. Ihre Ballettschule besteht mittlerweile seit 15 Jahren.

Und das Besondere ist, dass die Geschichte von der 11-jährigen Tanzschülerin Theresa Schnitzker selbst geschrieben wurde „mit extra viel Gruppenszenen für die unterschiedlichen Kinderballettklassen“, wie Kara sagt. Auf der Suche des kleinen Drachen nach seinen Eltern lauern viele Gefahren auf dem Weg, aber er findet auch viele neue Freunde und am Ende hilft das Publikum mit dem entscheidenden Tipp, wo die Eltern sein könnten.

Das Stück basiert auf der Geschichte einer Schülerin 

Judith Kara inszeniert jährlich eine Handlungsgeschichte für Kinder und probt dafür ausschließlich mit ihren Kinderballettklassen. Dass das eine junge Schülerin animiert, selbst zu schreiben und ihr die Zeilen vorzulegen, fand die Schulleiterin so bewegend, dass sie die liebevoll und kindgerecht geschriebene Geschichte zur Grundlage der aktuellen Vorführung machte.

Premiere: Samstag, 23. November um 17 Uhr; weitere Vorstellungen: Sonntag, 24.11. und 1.12. um 15 und 17 Uhr sowie Samstag, 30.11. um 17 Uhr. Ort: Alte Fechthalle, Geiststr. 6 Karten: Tel. 0551 / 42582 und im Drachenladen in der Kurzen-Geismar-Str. weitere Infos: artladanse.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.