Göttinger Migrationszentrum eröffnet Zweigstelle: Mehr Beratung für Flüchtlinge

Eröffnung der Außerstelle: Darüber freuen sich (von links) Jörg Mannigel, Geschäftsführer des Diakonieverbandes Göttingen sowie Zeliha Karaboya und Dana Gaef, die Leiter des Migrationszentrums für Stadt und Landkreis Göttingen. Foto: Schlegel

Göttingen. Das Göttinger Migrationszentrum hat einen Zusatz-Standort. Seit kurzem werden auch am Leinekanal Ratsuchende betreut.

Träger der Einrichtung ist wie beim Migrationszentrum an der Weender Straße der Diakonieverband Göttingen. Die Räume im Haus Am Leinekanal 4 sind im dritten Stock zu finden (Eingang B). Folgende Projekte werden dort angeboten:

• Check In – Wege zur Hilfe: mobile Beratungshilfen für EU-Bürger

• My Future: Hilfe für Familien mit Schulkindern in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung

• Dolmetscher (Sprachmittler) für Persisch und Dari

• Legalisierungsberatung für Menschen ohne gültige Papiere – anonym und kostenfrei. Den Betroffenen soll zu einem legalen Aufenthaltsstatus verholfen werden.

Gefördert wird die Legalisierungsberatung vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Sie ist Teil des auf drei Jahre angelegten Modellprojekts zur Vergabe von anonymisierten Krankenscheinen an „Papierlose“ in Göttingen und Hannover.

In der Zweigstelle Am Leinekanal werden in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Erwachsenenbildung auch Deutsch- und Integrationskurse sowie ein von Eltern organisierter muttersprachlicher Persisch-Unterricht für Kinder angeboten.

Mit der Einrichtung der Räume trägt das Migrationszentrum dem gestiegenen Bedarf bei der Integrations- und Flüchtlingssozialarbeit Rechnung. Die Hauptstelle ist weiterhin an der Weender Straße zu finden. Weitere Infos gibt es im Internet.

Kontakt: Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen, Weender Straße 42, 37073 Göttingen, Tel. 05 51/ 5 57 66. Weitere Informationen gibt es unter: www.migrationszentrum-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.