Göttinger Modellbörse feiert den Geburtstag des Unimog

+
Unimog-Modelle: Sie sind am Sonntag in einer Sonderausstellung in der Festhalle Weende zu sehen.

Göttingen. Freunde und Sammler von Modelleisenbahnen oder -autos kommen bei der nächsten Göttinger Modellbörse voll auf ihre Kosten. Bei der Sonderausstellung geht es diesmal um den Unimog.

Die Börse findet am Sonntag, 24. April, von 10 bis 16 Uhr in der Festhalle Weende, Ernst-Fahlbusch-Straße 20, statt. Wer sein altes Modellspielzeug mitbringen und dessen Wert schätzen lassen möchte, hat dazu die Möglichkeiten – und kann vielleicht sogar einen Käufer dafür finden.

Im Foyer der Halle wird die Sonderausstellung „70 Jahre – das Universale Motorengerät – der Unimog“ gezeigt. Die Besucher können sich Modelle und Dokumentationen zu dem vielseitigen Fahrzeug anschauen, das in den Nachkriegsjahren entwickelt wurde und beim Wiederaufbau der Bundesrepublik half. Ob in der Land- oder Holzwirtschaft, beim Straßenbau oder beim Militär, der Unimog wurde und wird vielfältig eingesetzt.

Die Firma Wiking stellte 1953 das erste Unimog-Modellauto her, das heute – bis auf die grünen Modelle – eine Rarität ist. Die Ausstellung kann kostenlos besucht werden. Der Eintritt zur Börse kostet für Besucher ab 14 Jahre drei Euro. (nix)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.