Feier im Deutschen Theater

Göttinger Privathochschule PFH verabschiedete Absolventen

Viele festlich gekleidete Menschen stehen auf einer Treppe, seitlich sind Schilder zu sehen mit der Aufschrift „PFH“.
+
Freude über den Abschluss: Bei einer Feier erhielten 81 der 119 Absolventen der PFH Private Hochschule Göttingen am 30. Oktober ihre Zeugnisse.

Bei einer Feier im Deutschen Theater hat die PFH Private Hochschule Göttingen bereits am 30. Oktober ihren Absolventen die Bachelor- und Mastergrade verliehen.

Göttingen – Dabei wurde der Jahrgang 2020/21 der Bachelor- und Masterstudiengänge Management sowie Orthobionik, Psychologie und Wirtschaftspsychologie des Campus Göttingen verabschiedet. Es erhielten 81 der 119 Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse und Urkunden aus den Händen von Prof. Frank Albe, Präsident der PFH.

„Sie waren die erste Generation, die gezwungenermaßen die Wucht und die Verheißung der Globalisierung und der Digitalisierung bereits im Studium erlebten. Mit ihrem erfolgreichen Studienabschluss haben Sie gezeigt, dass Sie die Innovationen in kritischen Zeiten bewältigen. Sie haben sich durchgesetzt und sind bestens vorbereitet“, sagte Albe.

Vizepräsident Prof. Joachim Ahrens, verlieh an Sophia Rauch, Bachelor-Absolventin der Orthobionik, den Corporate Behaviour Award für ihr vorbildliches Engagement während ihres Studiums. Zugleich wurde die 25-Jährige als Jahrgangsbeste ausgezeichnet. In ihrer Rede betonte Rauch, dass sie und ihre Kommilitonen in den vier Jahren des Orthobionik-Studiums viel zu schultern hatten. „Wir waren Wanderer mit Kampfgeist und Durchhaltevermögen und treten nun einen neuen Abschnitt der Reise an.“

PFH-Absolventen: „In der Zeit der sozialen Isolation waren wir füreinander da.“

Gentian Laurent Bunjaku, Bachelorabsolvent in Psychologie, ging als Jahrgangssprecher in seiner Rede auf die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und den Zusammenhalt unter den Studierenden ein. „Insbesondere in der Zeit der sozialen Isolation waren wir füreinander da: via Videokonferenz, mit Telefonaten oder aufmunternden Kurznachrichten.“

Die 23. Examensfeier seit Gründung der PFH vor 26 Jahren fand coronabedingt nur in kleinem Rahmen im Beisein der engsten Familienangehörigen und Freunde der Absolventen statt, unter Einhaltung strenger Sicherheitsabstände und Hygieneregeln. Musikalisch wurde die Feier von Christoph Wiatre, Alumnus der PFH, am Klavier begleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.