Kaputter Zaun und gefährliches Manöver

Göttinger Polizei sucht nach zwei Unfällen Zeugen

Polizeifahrzeug vor einer Polizeiwache
+
Die Göttinger Polizei sucht nach zwei Unfällen Zeigen. (Symbolbild)

Nach zwei Unfällen in Mollenfelde und Göttingen sucht die Polizei nach Zeugen.

Mollenfelde/Göttingen – In Mollenfelde bei Friedland kam es am vergangenen Donnerstag gegen 4 Uhr auf der Atzenhäuser Straße zu einem Unfall. Ein Unbekannter war nach Angaben der POlizei mit seinem Lastwagen in Richtung Atzenhausen unterwegs.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug von der Straße ab und beschädigte einen Metallzaun. Teile des Zauns wurden aus der Verankerung gerissen und dabei stark verbogen. Anwohner wurden durch einen lauten Knall wach. Sie beobachteten, dass sich ein weißer Lastwagen vom Unfallort entfernte. Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0 55 04/93 79 00.

Bereits am Donnerstag, 22. Oktober, kam es zu einem Unfall auf dem Nikolausberger Weg in Göttingen. Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Laut Polizei war ein 22-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit einem weißen Renault Trafic in Richtung Kreuzbergring unterwegs. An einer Fahrbahnverengung im Bereich einer Kurve überholte er mehrere Fahrzeuge und übersah dabei das Auto einer 41-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 2200 Euro.

Die Polizei Göttingen bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 0551/491-2215 zu melden. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.