Polizei warnt

Göttinger Seniorin bestohlen - Trickbetrüger gaben sich als Wasserwerker aus

Göttingen – Als Wasserwerker getarnt haben Trickbetrüger am Donnerstag eine Seniorin in ihrer Wohnung am Göttinger Sandweg bestohlen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erbeuteten die unbekannten Täter Schmuck. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Nach Informationen der Göttinger Polizei hatte gegen 15.45 Uhr ein Mann an der Tür der 86-Jährigen geklingelt und sich als Wasserwerker ausgegeben. Er müsse die Wasserleitungen kontrollieren, da es in der Nachbarschaft einen Wasserrohrbruch gegeben habe. Die Frau ließ ihn rein und begab sich mit ihm in Küche und Bad, wo sie gemeinsam den Wasserdruck überprüften, so die Polizei.

Währenddessen soll sich ein vermutlicher Komplize des Betrügers in die Wohnung geschlichen und das Schlafzimmer nach Wertgegenständen durchsucht haben. Nachdem der angebliche Wasserwerker die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die 86-Jährige den Diebstahl und alarmierte die Polizei.

Der angebliche Handwerker wird wie folgt beschrieben: etwa 1,85 Meter groß, dunkle Haare, sprach Hochdeutsch, bekleidet mit einem grünen Anorak, einer hellen Hose und braunen Schuhen.

Hinweise nimmt die Göttinger Polizei unter Tel. 0551 / 491-2115 entgegen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, sind in den letzten Tagen auch vermehrt Hinweise auf sogennante Enkeltrick-Betrüger im Raum Göttingen eingegangen. Bisher seien diese Betrugsversuche „augenscheinlich gescheitert“, hieß es. Die Polizei schließt allerdings nicht aus, dass die Betrüger die Masche fortsetzen und rät zu besonderer Vorsicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.