1830 Euro-Spende für Bedürftige

Göttinger Soroptimistinnen unterstützen das Uslarer Forum Kinderarmut

+
Auszeichnung für die Soroptimistinnen: Von links Lara Greb (Forum), Jutta Maria Edlich, Dagmar Egbert, Dr. Sabine Leib (alle SI), Simone Greb und Melanie Schmidt (beide Forum).

Über eine Spende vom Soroptimistinnen-Club Göttingen kann sich das Uslarer Forum Kinderarmut freuen. Insgesamt 1830 Euro sind bei einem Wohltätigkeitsbasar im Mai zusammengekommen. 

Insgesamt 1830 Euro sind bei einem Wohltätigkeitsbasar im Mai in Göttingen durch den Verkauf von Kleidung, Haushaltswaren, Kaffee und Kuchen zusammen gekommen – trotz strömendem Regen.

Als Zeichen der Dankbarkeit überreichten Vertreter der Initiative am Donnerstag an die Göttingerinnen eine Auszeichnung für ihre Unterstützung gegen die Kinderarmut vor Ort.

Bereits seit 2007 setzt sich das Forum im Rahmen der Kirchenkreissozialarbeit des Diakonischen Werkes Leine-Solling im Raum Uslar/Bodenfelde für gerechte Bildungs- und Teilhabechancen von Kindern und deren Familien ein. Kirchenkreissozialarbeiterin Melanie Schmidt vom Forum schätzt, dass im Raum Uslar/Bodenfelde etwa 400 bis 450 Kinder von Armut betroffen sind.

Kostenloses Mittagessen für Kinder und Jugendliche 

Ein Beispiel für die Arbeit des Forums ist die Umsetzung des Projektes „Jeder isst mit!“: Dadurch können seit 2014 alle Kinder und Jugendlichen, die Anspruch auf Sozialleistungen haben, kostenlos und unbürokratisch am Mittagessen in mittlerweile 14 Kindertagesstätten und Schulen in Uslar und Bodenfelde teilnehmen – mittlerweile sind das über 200. 

„Aktuell finden auch Schwimmkurse für Kinder statt, die in der Zukunft fest in das Programm aufgenommen werden sollen“, sagt Schmidt.

Weil das Forum für seine Arbeit auf Spenden angewiesen ist, kam durch die Unterstützung der Soroptimistinnen zusammen, was zusammen gehört: Dem 42 Frauen starken Club liegt die Sensibilisierung für verschiedene Problemfelder am Herzen.

Soroptimistinnen unterstützten das Forum seit Jahren

Unter anderem die Stellung der Frau, Bildung und Kultur. „Mit Benefizveranstaltungen werden lokale, nationale und auch internationale Projekte gefördert, die die Lebenssituation von Frauen, Kindern, Jugendlichen und Familien nachhaltig verbessern“, sagt Dr. Sabine Leib, Präsidentin des Clubs.

Die Arbeit des Forums Kinderarmut haben die Soroptimistinnen bereits mehrfach unterstützt. Die Erlöse der Weihnachtsbasare 2014 und 2018 gingen an das Uslarer Projekt. In Göttingen unterstützte man unter anderem ein Tanzprojekt in Grone, das Frauenhaus und das Hospiz an der Lutter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.