1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

„Taubenhotel“ im Parkhaus: Göttinger Verein kümmert sich um Vögel

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Ein Göttinger Verein kümmert sich um die Vögel in drei Städten der Region. In Göttingen hat der Verein ein „Taubenhotel“ in einem Parkhaus errichtet.

Göttingen/Hann. Münden – Für fröhliche Vögel: Stadttauben haben ab sofort eine Art Hotel in Göttingen. Der Taubenschlag ist im Parkhaus Hospitalstraße zu finden. Um das Wohlbefinden der Tiere in der Uni-Stadt sowie in Hann. Münden und Duderstadt kümmert sich der Verein „Göttinger Stadttauben“.

Der neue Schlag, der bis zu 80 Tieren Platz bietet, wurde von der Beschäftigungsförderung der Stadt Göttingen gebaut. Etwa 10.000 Euro hat die Stadt für das Projekt ausgegeben. Am Freitag sind die ersten Vögel „eingezogen“. Sie sollen in einigen Woche weitere Tauben „anlocken“.

Göttinger Verein richtet „Taubenhotel“ in Parkhaus ein

Taubenschlag im Parkhaus Hospitalstraße: Um die Vögel, die dort auch Nistmöglichkeiten finden, kümmern sich unter anderem die Vereinsmitglieder (von links) Jan Mücher, Annete Neugebauer und Dr. Tino Pasold.
Taubenschlag im Parkhaus Hospitalstraße: Um die Vögel, die dort auch Nistmöglichkeiten finden, kümmern sich unter anderem die Vereinsmitglieder (von links) Jan Mücher, Anette Neugebauer und Dr. Tino Pasold. © Bernd Schlegel

Dazu wurde ein Stellplatz mit Unterstützung der Stadtwerke umgebaut. Die Pflege und die Unterhaltung des Domizils übernimmt der vor fünf Jahren gegründete Verein. Er hat festgestellt, dass in Göttingen 300 bis 400 Tauben leben. Das „Taubenhotel“ wird zukünftig zweimal in der Woche gereinigt.

Dort bekommen die Tiere auch eine spezielle Körnermischung sowie frisches Wasser. Außerdem soll eine Tierärztin beispielsweise für die notwendigen Impfungen der Tauben sorgen.

Um die Taubenpopulation in den Griff zu bekommen, werden Eier regelmäßig gegen Gipsattrappen ausgetauscht. Der Grund: Tauben können bis zu acht Mal im Jahr brüten, berichten Jan Mücher, Anette Neugebauer und Dr. Tino Pasold vom Vorstand des Vereins Stadttauben.

Verein „Göttinger Stadttauben“: Sondergenehmigung, um Tauben mit Spezialfutter zu versorgen

Sie kümmern sich auch um verletzte Tiere und weisen darauf hin, dass in Göttingen ein Fütterungsverbot für die Tauben besteht. Der Verein hat hingegen eine besondere Genehmigung, um sie regelmäßig mit Spezialfutter zu versorgen.

Seitdem dies in Göttingen so läuft, hat sich nach Beobachtung der Vereinsmitglieder der Gesundheitszustand wesentlich verbessert. Wenn die Tauben hingegen Essensreste bekommen, zum Beispiel Brötchen, Pommes oder Döner, dann haben sie oft eine Art Dauerdurchfall.

Eine Taube sitzt auf einem Geländer.
Tauben prägen das Stadtbild vieler europäischer Metropolen. (Symbolbild) © dpa

Damit die Betreuung der Tauben offiziell geregelt ist, haben die Stadtverwaltung und der Verein einen offiziellen Vertrag abgeschlossen, wie Cordula Dankert, Leiterin des Fachbereichs Ordnung der Stadtverwaltung, berichtet. Ähnliche Regelungen und auch „Taubenhotels“ strebt der Verein, der weitere Mitstreiter sucht, auch in Hann. Münden und Duderstadt an. (Bernd Schlegel)

Kontakt: Verein Göttinger Stadttauben, Greifswalder Weg 8, 37083 Göttingen, Tel. 0151/61 00 96 61

In Nordhausen haben Polizisten einen Dackel aus einem heißen Auto befreit. Der Jahresbericht zum Abkommen „Niedersächsische Weg“ für mehr Artenschutz ist nun vorgestellt worden.

Auch interessant

Kommentare