Konzert-Angebote im Internet

Göttinger Symphonie Orchester sagt bis zum Fest alle Konzerte ab

GSO-Dirigent Nicolas Milton in Aktion vor seinem Göttinger Symphonie Orchester (GSO).
+
Das Göttinger Symphonie Orchester (GSO) hat bis Weihnachten alle Konzerte abgesagt. (Archivfoto)

Das Göttinger Symphonie Orchester sagt mit Blick auf die Pandemie-Lage und die 2G-Plus-Regel alle Konzerte bis Weihnachten ab.

Göttingen – Darauf haben sich Chefdirigent Dr. Nicholas Milton und Geschäftsführer Dr. Alexander Busche darauf geeinigt.

Die Absagen betreffen die Konzerte „Aula Klassik 1“ (2. und 3. Dezeember), die „Nacht der Filmmusik“ in Osterode (5. Dezember), die musikalische Lesung mit Ballett „Der Nussknacker“ in der Sparkassen-Arena (12. Dezember) sowie die Konzerte „Christmas in Einbeck“ in der PS.Halle (18. Dezember) und „Christmas in Göttingen“ in der Lokhalle (19. Dezember).

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation sieht sich „die Geschäftsleitung in der Pflicht, verantwortungsbewusst zu handeln und Konzertbesucher wie Musiker gleichermaßen zu schützen“. Bereits am vergangenen Wochenende war „Sports meets Music“ abgesagt worden.

An den Konzerten zum Jahreswechsel in der Sparkassen-Arena wird zunächst noch festgehalten. Eine endgültige Entscheidung dazu wird aber noch vor Weihnachten fallen.

Die Tickets für das Konzert „Der Nussknacker“ behalten ihre Gültigkeit. Die Veranstaltung wird um ein Jahr in den Dezember kommenden verlegt. Ein genauer Termin wird soll schnellstmöglich festgelegt werden. Die Tickets für alle anderen Termine werden automatisch in Wertgutscheine für andere Konzerte der Saison 2021/22 umgewandelt.

Sollte eine Rechnung bereits gezahlt worden sein, so wird die gezahlte Summe automatisch als Guthaben im GSO-Ticketsystem hinterlegt und bei einer erneuten Buchung verrechnet. Ist die Rechnung bisher noch nicht gezahlt worden, wird die Buchung einfach storniert.

Das Konzert in der Aula wird am Donnerstag ohne Publikum stattfinden und vom NDR für eine spätere Ausstrahlung in der Reihe „Das Sonntagskonzert“ auf NDR Kultur aufgezeichnet. Der genaue Sendetermin wird noch bekannt gegeben. „Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses in doppelter Hinsicht ausgefallene Programm des ursprünglich als Auftakt der Aula-Reihe geplanten Konzerts somit trotzdem für unsere Besucher retten und später zugänglich machen können“, freut sich Alexander Busche. „Das ist wirklich ein Lichtblick in diesen schwierigen Zeiten.“

Die Musikfans können weiterhin das Online-Angebot des GSO auf Youtube besuchen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.