Zeitreise auf dem Göttinger Stadtwall

Göttinger Tourist-Information bietet Stadtführung mit Themenschwerpunkt an

+
Die besondere Stadtführung der Tourist-Information führt auch zum „Bismarckhäuschcen“.

Die Tourist-Information Göttingen bietet am Wochenende wieder eine Stadtführung mit besonderem Themenschwerpunkt an.

Die Führung „Von der Bastion zur Promenade – Zeitreise auf dem Göttinger Stadtwall“ lädt dazu ein, die Göttinger Altstadt einmal aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken.

Besondere Ausblicke auf die Altstadt bietet der Rundgang über Göttingens beliebten Spazierweg, den Wall. Viele markante und sehenswerte Punkte zeugen von seiner wechselvollen Geschichte und dem Wandel von der Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert zu einer der ältesten und schönsten Grünanlagen der Stadt.

Rundgang führt zum "Bismarckhäuschen"

Während der Führung besuchen die Teilnehmer auch das „Bismarckhäuschen“, das dem späteren Reichkanzler Otto von Bismarck während seiner Göttinger Studienzeit als Domizil diente.

Darüber hinaus gibt es Mühlen und Denkmäler zu entdecken, außerdem wird Wissenswertes über den an den Wall grenzenden Alten Botanischen Garten der Universität vermittelt.

Die zweistündige Führung startet am Samstag, 12. Oktober, um 14 Uhr vor der Tourist-Information am Alten Rathaus. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Tickets können ausschließlich bei der Göttinger Tourist-Information am Alten Rathaus oder unter der Tickethotline 05 51/499 80-31 erworben werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.