Fachgroßhändler

Göttinger Traditionsunternehmen Lünemann: Sanierung in Eigenverwaltung

+
Das Göttinger Traditionsunternehmen Lünemann: Die Firma will sich in den kommenden Monaten in Eigenregie sanieren.

Das Göttinger Traditionsunternehmen Lünemann hat am Freitag einen Antrag auf "Sanierung in Eigenverwaltung" beim Amtsgericht gestellt.

Das bestätigte Geschäftsführer Klaus Günther auf HNA-Anfrage. Die gute Nachricht dabei: Der Geschäftsbetrieb läuft zunächst ganz normal weiter und die Kunden können weiterhin normal einkaufen. Auch von den Lieferanten wird Lünemann weiterhin beliefert.

Laut Günther wurden die Januar-Gehälter ganz normal bezahlt. Für drei Monate (bis April) sind die Gehälter die 84 Mitarbeiter über eine Insolvenzgeldvorfinanzierung gesichert. Der Umsatz von Lünemann lag zuletzt bei etwa 16 Millionen Euro. Über die Entwicklung hatte die Unternehmensleitung die Mitarbeiter am Donnerstag während einer Betriebsversammlung informiert. „Wir erwarten wenig Auswirkungen des Antrags auf das laufende Geschäft, unsere Lager sind gut gefüllt, unsere Lieferanten unterstützen den Sanierungskurs und haben die Weiterbelieferung zugesichert,“ betont der geschäftsführende Gesellschafter Klaus Günther.

In den kommenden Monaten hat das Unternehmen nun die Möglichkeit, sich in Eigenregie zu sanieren. Einschnitte bei den Beschäftigten soll es laut Sanierungsplan nicht geben.

Lünemann hatte vor dem Umzug an der Kurzen-Geismar-Straße in Göttingen seinen Sitz: Seit vielen Jahren ist das Unternehmen nun in Grone zu finden.

Die Gesellschaft wird auch weiterhin durch die Geschäftsführer Klaus Günther und Torsten Sure vertreten. Unterstützt werden sie von der auf Sondersituationen spezialisierten Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff: Justus von Buchwaldt und Dr. Rouven Quick agieren dabei als Generalbevollmächtigte. Zum vorläufigen Sachwalter bestellte das Gericht Silvio Höfer von Anchor Rechtsanwälte, er begleitet und überwacht die Eigenverwaltung. Während der nächsten Monate wird die Firma Lünemann von Silvio Höfer von Anchor Rechtsanwälte begleitet. Er wurde vom Gericht als "vorläufiger Sachwalter" bestellt und wird damit die Eigenverwaltung überwachen. 

Lünemann ist Fachhändler

Die Firma Lünemann ist ein technischer Fachhändler für Stahl, Werkstoffe, Sanitär- und Heizungsbedarf sowie im Bereich Werkzeuge sowie Bauelemente und ist insbesondere für seine kompetente Beratung bekannt, von der natürlich auch Privatkunden profitieren können. Lünemann ist im Göttinger Stadtteil Grone zu finden. Zuvor hatte das Unternehmen, das 1783 gegründet wurde, an der Kurzen-Geismar-Straße seinen Sitz. Zu den Kunden gehören laut Lünemann Industrieunternehmen, Stahl- und Metallbauer, Sanitär- und Heizungsinstallateure, Bauunternehmen sowie Kommunen, Universitäten und mehrere Max-Planck-Institute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.