Kanzow wurde 89 Jahre alt

Göttinger Uni-Medizin trauert um Prof. Dr. Eckehard Kanzow

+
Prof. Dr. Eckehard Kanzow

Göttingen. Trauer an der Universitätsmedizin Göttingen: Universitätsprofessor Dr. Eckehard Kanzow, langjähriger Leiter der Abteilung Arbeits- und Sportphysiologie im einstigen Zentrum Interdisziplinäre Einrichtungen am Universitätsklinikum, ist gestorben.

Prof. Kanzow, der 89 Jahre alt wurde, leitete die zunächst im Physiologischen Institut angesiedelte Abteilung Umweltphysiologie und später in „Arbeits- und Sportphysiologie“ umbenannte Abteilung im Zentrum Interdisziplinäre Einrichtungen am Universitätsklinikum Göttingen von 1969 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1991.

Prof. Dr. Eckehard Kanzow war in den 1970er und 1980er Jahren vor allem mit Fragen zur Umwelt-, Arbeits- und Sportphysiologie befasst. Dazu gehörten arbeits- und belastungsphysiologische Untersuchungen zur Erforschung von Umwelteinflüssen auf vegetative und somatische Funktionen unter besonderer Berücksichtigung emotionaler und intentionaler Faktoren. In tierexperimentellen Untersuchungen erforschte der Wissenschaftler unter anderem Umwelteinflüsse auf den Hirnkreislauf und Hirnstoffwechsel. Kanzow wurde in Cottbus geboren. Schon während des Medizinstudiums in Göttingen führte ihn sein Weg zur Physiologie. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.