Beliebter Treffpunkt der Region

Weihnachtsmarkt in Göttingen startet Montag: Stadt sorgt für Sicherheit

Beton-Quader: Sie haben ein Gewicht von mehr als zwei Tonnen und wurden unter anderem auf der Weender Straße so aufgestellt, dass langsame Slalom-Fahrten notwendig sind.
+
Beton-Quader: Sie haben ein Gewicht von mehr als zwei Tonnen und wurden unter anderem auf der Weender Straße in Göttingen so aufgestellt, dass langsame Slalom-Fahrten notwendig sind.

Der Weihnachtsmarkt in Göttingen startet am 26. November 2018. Die Stadt Göttingen hat für dieses Großereignis ihr Sicherheitskonzept überarbeitet.

Aktualisiert um 16.47 Uhr - 2018 setzt die Verwaltung auf Beton-Quader, die langsam umfahren werden müssen. Der Stahldraht zwischen den Quadern hat ausgedient. Die Fahrbahn an den Zufahrtspunkten zur Innenstadt verengt. Dadurch ergeben sich Tempo-Schwellen. Damit sollen größeren Fahrzeuge zur langsamen Fahrt gezwungen. Außerdem stehen große Betonquader an den direkten Weihnachtsmarkt-Zugängen, die ein langsames Slalomfahren einfordern. Die Rote Straße, die Weender Straße, die Johannisstraße und die Paulinerstraße werden tagsüber für den Verkehr gesperrt.

Weihnachtsmarkt Göttingen 2018: Sicherheitskonzept

„Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher des Göttinger Weihnachtsmarkts hat bei unserem Konzept absoluten Vorrang“, betont Christian Schmetz, Erster Stadtrat und Ordnungsdezernent. Das soll mit den neuen Maßnahmen erreicht werden, die ein schnelles Durchfahren sicherheitsrelevanter Bereiche erschweren. Hinzu kommt ein erhöhtes Aufgebot an Polizeikräften, des Stadtordnungsdienstes und eines privaten Sicherheitsdienstes.

Die Stahlketten, die zwischen zwei Betonquader gespannt waren, wird es in diesem Jahr nicht noch einmal geben. „Die Erfahrung aus dem letzten Jahr hat gezeigt, dass diese Sicherungsmaßnahme nicht effizient war“, macht Schmetz deutlich. Die Ketten mussten für jede einzelne Busdurchfahrt gelöst und anschließend wieder eingehängt werden. Das sei schlicht nicht praktikabel gewesen, so Schmetz.

Weihnachtsmarkt Göttingen 2018 - Öffnungszeiten 

Offiziell eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Montag, 26. November, um 16 Uhr von Bürgermeister Ulrich Holefleisch offiziell eröffnet. Der Markt ist bis zum Sonntag, 30. Dezember, montags bis samstags von 10 bis 20.30 Uhr sowie sonntags von 11 bis 20.30 Uhr geöffnet. Vom 24. bis 26. Dezember ist der Markt geschlossen.

Gratis-Busshuttle für Besucher des Göttinger Weihnachtsmarktes

Zudem gibt es an den vier Advents-Samstagen in Zusammenarbeit mit den Göttinger Verkehrsbetrieben einen kostenlosen Busshuttle vom Schützenplatz in die Göttinger Innenstadt. Die Busse pendeln im Zehn-Minuten-Takt zwischen dem Schützenplatz und der Innenstadt. Die erste Fahrt startet am Schützenplatz um 9.40 Uhr. Die letzte Fahrt von der Haltestelle Groner Straße beginnt um 20.20 Uhr.

Ranking im Nachbarbundesland: Der Weihnachtsmarkt in Kassel ist laut Umfrage der beliebteste in Hessen

Basteln und Spielen auf dem Weihnachtsmarkt in Göttingen 2018

Die Stadtbibliothek lädt an den vier Adventssamstagen von 11 bis 15 Uhr Kinder ab vier Jahren und ihre Eltern und Großeltern zum Basteln, Lesen und Spielen ein. Das Angebot ist kostenlos. Aufsichtspflicht liegt bei den Erziehungsberechtigten.

Kleiner Weihnachtsmarkt am Bahnhof Göttingen

Außerdem gibt es wieder einen kleinen Weihnachtsmarkt: Er begrüßt die Gäste in Göttingen wieder vom Montag, 26. November, bis zum Sonntag, 23. Dezember, auf dem Bahnhofsvorplatz. Weitere Infos zu allen Aktionen beim Weihnachtsmarkt gibt es im Internet.

Das gesamte Programm für den Weihnachtsmarkt Göttingen finden Sie hier

Eine Übersicht die Weihnachtsmärkte in der Region gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.