Buch dokumentiert bundesweites Projekt „100 Äcker für die Vielfalt“

Göttinger Wissenschaftler helfen Wildkräutern

Kornblume, Mohn, Kamille: Wildkräuter wie diese werden durch das Projekt der Uni Göttingen geschützt. Foto: nh

Göttingen. Das Projekt der Universität Göttingen, zusammen mit Projektpartnern der Universität Kassel zum Schutz von Wildkräutern mehr als 100 Ackerflächen zu sichern, ist jetzt in einem Buch dokumentiert.

Die Intensivierung der Landwirtschaft in den vergangenen Jahrzehnten hat zu einem hohen Verlust an Artenvielfalt in den Kulturlandschaften in Deutschland geführt, erläutern die Göttinger Pflanzenökologen Dr. Stefan Meyer und Prof. Dr. Christoph Leuschner. Zum Schutz von Kornblume, Mohn, Kamille und weiteren stark gefährdeten Ackerwildkräutern wurde 2009 das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Projekt „100 Äcker für die Vielfalt“ initiiert. Mit Projektpartnern von der Universität Kassel und dem Deutschen Verband für Landespflege gelang es Meyer und Leuschner, 112 Äcker mit 480 Hektar Fläche in ganz Deutschland für den Schutz von Ackerwildkräutern zu sichern.

Das nun erschienene Buch „100 Äcker für die Vielfalt“ dokumentiert die vielfältigen Initiativen zur Förderung der Ackerwildkräuter. Gleichzeitig bietet es Einblick in die Ursachen ihrer aktuellen Verarmung und zeigt Möglichkeiten zum langfristigen Erhalt dieser Flora auf. Das Buch ist im Universitätsverlag Göttingen erschienen.

Ziel des Projekts war es, dem voranschreitenden Schwund der Ackerwildkräuter durch ein Netz von Schutzflächen langfristig zu begegnen. Der Pflanzenbau auf den Schutzäckern erfolgt ohne Herbizide und mit einer Bewirtschaftung, die sich an den Bedürfnissen von Adonisröschen, Sandmohn, Rittersporn, Frauenspiegel und anderen orientiert. Meyer: „Die Schutzäcker sollen Zentren für eine Wiederausbreitung der Arten sein.“www.schutzacker.de

 

Meyer, S. Leuschner, C. (Hrsg.): 100 Äcker für die Vielfalt – Initiativen zur Förderung der Ackerwildkrautflora in Deutschland, Universitätsverlag Göttingen, 351 S., 29,90 Euro, ISBN 978-3-86395-184-9

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.