2000 Euro kamen in Kreditinstitut zusammen

Göttinger Wunschbaum mit neuem Spendenrekord

Wunschbaumaktion: Nils-Patrick Geyer, Nicole Welkener und Luise Schünemann
+
Erfolgreiche Wunschbaumaktion: (von links) Nils-Patrick Geyer und Nicole Welkener von der Comerzbank Göttingen überreichten Arche-Leiterin Luise Schünemann 52 liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke.

Mit einem neuen Spendenrekord von etwa 2000 Euro endete in diesem Jahr die Wunschbaumaktion der Göttinger Commerzbankfiliale.

Göttingen – Die für das Geld angeschafften Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder wurden bereits im sechsten Jahr in Folge in der „Arche“ des Vereins Christliches Kinder- und Jugendwerk in Grone überreicht.

„Durch diese Hilfe bekommt jedes der von und betreuten Kinder zu Weihnachten einen lang gehegten Herzenswunsch erfüllt und darf sich über ein schönes Geschenk freuen“, sagte Arche-Leiterin Luise Schünemann, als sie die 52 liebevoll verpackten Spielsachen in Empfang nahm. Neben diversen Autos und Figuren von Lego und Playmobil, Bastelsets, Barbie-Puppen, Skateboards und verschiedenen Spielen stand vor allem der aktuell bei Kindern angesagte „Slime“ ganz weit oben auf dem Wunschzettel. „Die Kinder fiebern immer schon ganz lange darauf hin, ihre Wünsche in die Liste einzutragen und können es dann kaum erwarten, die Geschenke in Empfang zu nehmen“, sagt Luise Schünemann.

Das Verteilen der Geschenke werde in diesem Jahr wegen Corona allerdings ganz anders erfolgen als sonst. „Normalerweise gibt es bei uns eine Weihnachtsfeier, auf der die Geschenke ausgepackt werden und für leuchtenden Kinderaugen sorgen“, so Schünemann. Da die Feier diesmal wegen des Lockdowns nicht stattfinden könne, werde sie zusammen mit einer Kollegin alle Familien besuchen und die Geschenke dort an die Kinder im Alter zwischen drei und 17 Jahren übergeben.

„Wir haben vor sechs Jahren die Arche für unsere Spendenaktion ausgewählt, weil es uns wichtig war, dass das Geld in die Region geht und weil wir uns sicher sein können, dass hier Kinder beschenkt werden, die wirklich bedürftig sind“, meinte Commerzbank-Mitarbeiterin Nicole Welkener, die von Beginn an das Projekt Wunschbaumaktion begleitet hat. „Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir trotz – oder gerade wegen – Corona ein so hohes Spendenaufkommen hatten“, betonte Kundenberatung-Gruppenleiter Nils-Patrick Geyer, der sich für dieses Jahr etwas Neues hatte einfallen lassen.

„Wegen der Pandemie haben wir das Geld in diesem Jahr erstmals nicht nur direkt in der Filiale, sondern auch über eine Online-Spendenplattform gesammelt“, so Geyer. Das sei so erfolgreich gewesen, dass man sicher auch in den kommenden Jahren auf diese Methode zurückgreifen werde. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.