Göttingen

Göttinger XLabs bieten Einblick in Naturwissenschaften – Anmeldung für Ferienprogramm läuft

Ein Mädchen mit langen, braunen, zu einem Zopf gebundenen Haaren und rosafarbener OP-Maske schaut durch ein Fernglas
+
In den Sommerferien können Schüler ab 11 Jahren sowie Abiturienten und Rückkehrer aus einem Gap Year im Göttinger XLab ihr naturwissenschaftliches Interesse befriedigen und Neues entdecken.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene können beim Ferienprogramm des Göttinger XLab naturwissenschaftlich aktiv werden. Experimente und Einblicke in die Forschung locken.

Göttingen – Das Göttinger Experimentallabor XLab der Uni Göttingen bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, in naturwissenschaftliche Experimente hineinzuschnuppern. Die Anmeldung auf der Internetseite des XLab ist freigeschaltet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Und weiter: „Unternehmen aus Göttingen und der Region sehen die Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen, die im pandemiebedingten Homeschooling oder Wechselunterricht kaum Praxiserfahrung sammeln konnten. Sie folgten gerne dem Aufruf des XLab, Förderer zu werden und die Patenschaft für ein Science Camp oder einen Zuschuss zu übernehmen.“

Ferienprogramm des Göttinger XLab: Ein- bis dreiwöchige Science Camps für 16- bis 20-Jährige

Nun haben 16- bis 20-jährige Interessierte die Möglichkeit, in ein- bis dreiwöchigen Science Camps Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften zu bekommen.

In Gruppen können die Teilnehmer sich mit Themen wie Molekulare Medizin, Neurophysiologie, Grüne Gentechnik, Ökosystem See, Arzneimittelchemie, Anorganische analytische Chemie, Licht und Farbe in der Chemie, Elektromagnetische Wellen sowie Physik realer Systeme befassen.

Ferienprogramm des Göttinger XLab: Verschiedene Science Camps zur Auswahl

Ein oder mehrere Camps zu besuchen, sei eine gute Vorbereitung auf ein späteres naturwissenschaftliches Studium. Das geplante Rahmenprogramm liefere zudem einen Einblick in Forschung und Studium an der Uni Göttingen.

Die Förderer der einwöchigen Science Camps im XLab sind:

  • Sartorius: Camp Molekulare Medizin
  • Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung: Camp Physik realer Systeme
  • KWS SAAT: Camp Transgene Pflanzen
  • Zeiss: Camp Licht und Farbe in der Chemie
  • Refratechnik: Camp Anorganische analytische Chemie
  • Sparkasse Göttingen: Camp Ökosystem See
  • Phywe: Camp Elektromagnetische Wellen
  • EAM Netz: Camp Arzneimittelchemie
  • NPI: Camp Neurophysiologie

Ferienprogramm des Göttinger XLab: Programm für Schüler von der vierten bis zur neunten Klasse

Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 4 bis 9 fänden im XLab ebenfalls einwöchige Angebote – wahlweise am Beginn oder Ende der Sommerferien. Auch sie hätten in kleineren Gruppen vormittags die Möglichkeit, altersgerechte Experimente zu verschiedenen Naturphänomenen und grundlegenden naturwissenschaftlichen Zusammenhängen zu machen.

Auch für Bewegung und ein gemeinsames Mittagessen sei laut Mitteilung gesorgt. Anmeldung unter xlab-goettingen.de. (Sarah Schnieder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.