Preis des Kunstvereins Hannover

Göttingerin erhält Stipendium für Künstler

+
Eine Kunstaktion von Lena Marie Emrich: Sie trägt den Titel „A total Burnout“ und fand in Berlin statt.

Die aus Göttingen stammende Lena Marie Emrich erhält ein zweijähriges Förderstipendium vom Kunstverein Hannover.

Die Jury lobte unter anderem ihre präzisen Arbeiten und die „verblüffenden Ergebnisse“ ihrer Beschäftigung mit den Zusammenhängen von Mensch und Maschine, so der Kunstverein Hannover.

Der Verein hat insgesamt drei zwölfmonatige Stipendien vergeben – neben Emrich wurden Sven-Julien Kanclerski und Pablo Sharon Schlumberger ausgewählt. Die drei jungen Künstler dürfen nun jeweils ein Atelier mit Wohnmöglichkeit in der Stipendiatenstätte „Villa Minimo“ in Hannover mietfrei nutzen und ihre Werke anschließend beim Kunstverein ausstellen. Zusätzlich erhalten sie 1000 Euro pro Monat. Das „Atelierstipendium Villa Minimo“ wird seit 1983 vergeben.

Insgesamt beteiligten sich 160 junge Künstler an dem Wettbewerb. Eine siebenköpfige Jury wählte aus ihnen die Preisträger aus. Vom 20. Juni bis 26. Juli zeigen die ehemaligen Stipendiaten Isabel Nuno de Buen, Julian Öffler und Lukas Zerbst im Kunstverein ihre Werke.  smm/epd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.