Gründung vor 200 Jahren

Gothaer Versicherung hat bis heute enge Verbindungen zu Göttingen

Die Umgestaltung am Gothaer Platz in Göttingen hat bereits begonnen: Hier sollen insgesamt 500 Appartements für Studenten sowie 150 Wohnungen entstehen.
+
Die Umgestaltung am Gothaer Platz in Göttingen hat bereits begonnen: Hier sollen insgesamt 500 Appartements für Studenten sowie 150 Wohnungen entstehen.

Die Geschichte der Gothaer Versicherung ist eng mit Göttingen verknüpft. Vor 200 Jahren wurde der „Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit“ ins Leben gerufen.

  • Die Gothaer Versicherung wurde vor 200 Jahren ins Leben gerufen
  • Die Geschichte des Unternehmens ist eng mit Göttingen verknüpft
  • Göttingen ist der zweitgrößte Standort des Konzerns

Göttingen/Köln – Im November 1945 begann die Geschichte der Gothaer in Göttingen – mit der offiziellen Gründung einer Zweigniederlassung der Gothaer Leben in der Universitätsstadt. Die Feuerversicherungsbank siedelte sich in Köln an, da dort schon Grundstücke im Besitz des Unternehmens waren.

Gothaer Versicherung in Göttingen: Millioneninvestition

Seit 2004 ist Köln alleiniger Sitz der Firmenzentrale. Trotzdem ist Göttingen weiterhin zweitgrößter Standort des Unternehmens – mit 360 Mitarbeitern und 120 Kundenberatern im Vertrieb. Erst kürzlich wurde das Bürogebäude am Gothaer Platz aufwendig modernisiert und ein höherer einstelliger Millionenbetrag investiert.

„Wir arbeiten am Standort Göttingen mit großer Kompetenz und einem hohen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit hat auch der Standort für die Gothaer eine langfristige Perspektive“, macht Vorstandschef Oliver Schoeller deutlich. Am Standort Göttingen liegt der Schwerpunkt im Kundenservice für die Lebens- und Krankenversicherung. In der Krankenversicherung sind der Kundenservice und weite Teile der Leistungsbearbeitung nach einer Umstrukturierung nunmehr in Göttingen angesiedelt. Im Bereich der Lebensversicherung liegt der Schwerpunkt auf der Betreuung weiter Teile des Privatkundengeschäfts sowie auf dem Kompetenzcentrum für betriebliche Altersversorgung.

Gothaer Versicherung in Göttingen: Regionaldirektion

Daneben ist auch das Thema Spezialversicherungen in der Sachversicherung in Göttingen angesiedelt, dies umfasst Jagd- und Waldversicherungen sowie Wassersport. Auch der Vertrieb des Unternehmens hat ein wichtiges Standbein in Göttingen: Über die Regionaldirektion Göttingen werden die Gothaer Agenturen in der Region betreut.

Nach der Grenzöffnung: Die Gothaer Versicherung begrüßte an ihrem Hauptsitz in Göttingen die Besucher aus der früheren DDR.

Vorstandschef Oliver Schoeller sagt: „Umso mehr freut es mich, dass die Stadt das Areal nun weiterentwickelt und wir bald am Gothaer Platz ein attraktives Umfeld haben werden.“

Gothaer Versicherung in Göttingen: Umgestaltung des Areals

Hintergrund: Ein 71 000 Quadratmeter großes Areal, das der Versicherung gehörte, hat ein Investor erworben. Dort sollen 500 Appartements für Studenten und 150 Wohnungen entstehen. Die Umgestaltung hat vor einiger Zeit begonnen.

Die Gründung der Gothaer Feuerversicherungsbank für den deutschen Handelsstand im Jahr 1820 durch den Gothaer Kaufmann Ernst Wilhelm Arnoldi war eine Pionierleistung: Als nach einem Brand in einer Tabakfabrik der Stadt in Thüringen die Londoner Feuerversicherung Phoenix einmal mehr die Zahlung verweigerte, entschloss sich Arnoldi, das nicht länger hinzunehmen.

Gothaer Versicherung in Göttingen: Diese Idee hatte der Gründer

Die Idee von Arnoldi: Die deutschen Fabriken und Manufakturen gründen gemeinsam eine Feuerversicherung. Alle Kaufleute haben ein ähnliches Risiko, jeder zahlt einen gewissen Betrag in die Versicherung ein und aus diesem Geld werden dann die Schäden der versicherten Unternehmen beglichen.

Die Gothaer ist heute mit 4,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und 4,1 Millionen versicherten Mitgliedern einer der größten deutschen Versicherungskonzerne. Angeboten werden alle Versicherungssparten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.