Grass-Buch seit Mittwoch im Handel

Schon jetzt erhältlich: Das letzte Buch „Vonne Endlichkait“ von Günter Grass. Foto: dpa

Göttingen. Zwei Tage früher als geplant, ist am Mittwoch das letzte Buch von Günter Grass „Vonne Endlichkait“ in den Handel gegangen.

„Aufgrund der großen Nachfrage sind wir dem Wunsch des Buchhandels gefolgt und haben Freitag als Erstverkaufstag aufgehoben“, teilte der Steidl Verlag mit. „Vonne Endlichkait“ sei ab sofort zum Verkauf freigegeben und starte bereits am Mittwoch mit einer Auflage von 50 000 Exemplaren. Das letzte Grass-Buch kostet 28 Euro.

Lesen Sie dazu auch:
Letztes Grass-Buch „Vonne Endlichkait“ ab Freitag im Laden

In dem 176-Seiten starken Werk geht es nach Angaben des Verlags um die Gedanken am Ende des Lebens, um Verlust, das Altern und die Endlichkeit. „Das Buch ist ein literarisches Experiment“, sagte Verleger Gerhard Steidl. Grass habe längere und kürzere Prosatexte sowie Gedichte bereits im Frühjahr 2013 fertig gestellt. Danach fertigte er rund 65 begleitende Bleistift- und Tuschezeichnungen an. Der Göttinger Verlag hält seit 1993 die Weltrechte am Werk des Schriftstellers.

„Es ist ein in vielen Bereichen humorvolles Buch geworden“, sagte Steidl bei der Buchpräsentation am Dienstag. Es zeige, dass das von den Medien gezeichnete Charakterbild des alternden Grass als grantelnder Mensch nicht passe. „Er war ein durchaus humorvoller Mann.“

Günther Grass war am 13. April diesen Jahres im Alter von 87 Jahren in Lübeck gestorben. Er hatte das Manuskript sowie Zeichnungen für das Buch in den letzten Wochen vor seinem Tod fertiggestellt. (epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.