Sechs Tage volles Programm

Grenzlandmuseum Duderstadt feiert die Einheit

Jubiläum: Das Grenzlandmuseum Eichsfeld besteht seit 20 Jahren und feiert 25 Jahre deutsche Einheit mit einer Veranstaltungswoche.
+
Jubiläum: Das Grenzlandmuseum Eichsfeld besteht seit 20 Jahren und feiert 25 Jahre deutsche Einheit mit einer Veranstaltungswoche.

Duderstadt. 25 Jahre deutsche Einheit: Das feiert das Grenzlandmuseum Eichsfeld, das selber 20 Jahre alt wird, mit einer Festwoche vom 28. September bis 4. Oktober.

Montag, 28. September: 19 Uhr, Film „Enges, kleines DDR-Mauerland“ mit Anna Veltrup, Bauhaus-Universität Weimar, und Zeitzeugen aus dem Eichsfeld

Dienstag, 29. September: 19 Uhr, „Die Entwicklung der SED-Diktatur auf dem Lande“, Vortrag von Dr. Sebastian Rick.

Mittwoch, 30.September: 17 Uhr, Führung durch das Grenzlandmuseum Eichsfeld; 19 Uhr, Nachtführung über den Grenzlandweg zu den beleuchteten Sperranlagen; beide Führungen kostenlos.

Freitag, 2. Oktober: 18 Uhr, Ökumenisches Dankamt „25 Jahre Deutsche Einheit“, St. Andreas-Kirche Teistungen; 19 Uhr, 25 Jahre Deutsche Einheit – Erinnerung/Diskussion, Veranstalter: CDU-Kreisverbände Göttingen und Eichsfeld.

Samstag, 3. Oktober: 11 und 14 Uhr, kostenlose Führungen im Grenzlandmuseum; ganztags Bürgerfest und Aktionen auf dem Gelände (Kinderkarussell, Quiz, Luftballonflüge und vieles mehr); 20 Uhr, Eichsfeld-Einheitsparty im Festzelt mit DJ Heroes Team und der Band „Hit Radio Show“, Eintritt: 5 Euro.

Sonntag, 4. Oktober: ganztags Bürgerfest und Aktionen für Kinder auf dem Gelände (Rollbahn, Jakolo und andere Spiele, Schminkaktion sowie Kinderkarussell, Quiz, Luftballonflüge und vieles mehr; 15.30 Uhr, „Der Weg zur Einheit“, Vortrag von Prof. Dr. Torsten Oppelland mit Podiumsdiskussion.

Das Grenzlandmuseum ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 4. Oktober, ist der Eintritt frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.