Baustelle in der Innenstadt

Groner Straße wird "kugelgestrahlt" - das sorgt für Wander-Haltestellen

Noch nicht ganz fertig: In der Groner Straße wird auch am heutigen Freitag noch gebaut – die Busse fahren die Haltestellen dann nicht direkt an, sondern die Haltepunkte werden verlegt. Foto: Kopietz

Göttingen. In der Groner Straße wird noch gebaut. Die neuen Haltestellen konnten jetzt von Bussen nicht angefahren werden, weil der Fahrbahn-Belag gereinigt wurde.

„Diese Haltestelle kann wegen der Bauarbeiten im Moment nicht bedient werden.“ Die Leucht-Anzeige auf dem Info-Bildschirm an der Haltestelle in der Groner Straße macht klar: Hier halten zurzeit keine Busse.

Wegen des in der Schlussphase stehenden Umbaus der Groner Straße kommt es in diesen Tagen noch einmal zu vorübergehenden Behinderungen für den Busverkehr. Betroffen sind die Bushaltestellen Groner Straße stadteinwärts und am Kornmarkt.

Ersatzhaltepunkte für diese zwei Haltestellen werden die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) in etwa 15 Meter Entfernung von den Haltestellen je nach Baufortschritt einrichten.

Am Sonnabend, 20. Mai, soll der Fahrbetrieb wieder regulär verlaufen. Alle Haltestellen in der Innenstadt werden dann wieder von den Bussen angefahren.

Hintergrund für die besonderen Maßnahmen: Die helle Oberflächenstruktur der Asphaltfahrbahn soll frei gelegt werden. Fachleute nennen das „Kugelstrahlen“. Die Kugelstrahlarbeiten können nur bei trockenem Wetter durchgeführt werden.

Bei Regen können die Arbeiten allerdings nicht laufen. Sie würden dann zu einem späteren Zeitpunkt ausgeführt, teilt die Stadtverwaltung mit. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.