Vier Gartenhäuser in Flammen

Großbrand: Vier Gartenbuden brennen in Kleingartenanlage „Auf der Masch“

+
Mehrere Gartenhütten brennen.

In der Göttinger Kleingartenanlage “Auf der Masch“ haben am Montagnachmittag vier Gartenlauben gebrannt. Die schwarze Rauchwolke war weithin über dem Stadtgebiet sichtbar.

Aktualisiert am 2. September um 17.05 Uhr

Die ersten Notrufe gingen gegen 14.20 Uhr bei der Feuerwehr ein. Zunächst wurden zwei Tanklöschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr alarmiert. Aufgrund der Lage wurden wenig später die Ortsfeuerwehren Stadtmitte und Weende nachalarmiert. 

Eine Stunde nach Meldung des Feuers konnte die Einsatzleitung „Feuer unter Kontrolle“ melden. Das Feuer breitete sich von einer Bude auf drei weitere aus, so dass am Ende drei Gartenhäuser vollständig niedergebrannt und ein weiteres stark beschädigt ist, wie Frank Gloth, Pressesprecher der Berufsfeuerwehr, mitteilte. 

Probleme bei der Löschwasserversorgung: Zu wenig Druck

Probleme gab es anfangs zunächst wegen der Löschwasserversorgung. So musste erst eine über 400 Meter lange Schlauchleitung vom Schützenanger und vom nahe gelegenen Sportplatz zum Brandort gelegt werden. 

Zuvor herrschte zu wenig Wasserdruck, so dass die Brandbekämpfung stockte. Das mitgeführte Wasser aus den beiden Tanklöschfahrzeugen war schnell verbraucht. 

Am Ende waren fünf C-Rohre von unterschiedlichen Seiten im Einsatz, so dass man von einem Großbrand spricht. Vor drei Jahren, am 11. September 2016, brannten in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Brandort ebenfalls drei Gartenbuden. 

Die Brandursache ist noch völlig unbekannt. Der Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verfolgt wurde der Brand von einer Vielzahl von Anwohnern, Gartenpächtern und Schaulustigen.

Fotos: Feuer in Göttinger Gartenkolonie

 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
Brand Kleingartenkolonie. Am Masch. 4 Lauben brannten.Foto: Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.