Grüne Jugend: 100 Fotos von Hanf-Pflanzen - keine Hinweise bei der Polizei

+
Hanf-Pflanzen an der Groner Landstraße in Göttingen: Das Foto entstand zum Auftakt der Fotoaktion vor drei Wochen.

Göttingen. Die Grüne Jugend Göttingen wertet ihre Foto-Aktion zu Hanf-Pflanzen als Erfolg. Mehr als 100 Fotos sind nach Angaben der Aktivisten eingegangen.

Hintergrund: Vor einiger Zeit waren laut Grüner Jugend Samen auf Grünflächen in der Uni-Stadt verteilt worden. Daraus seien nach und nach Hanf-Pflanzen entstanden, sagen sie.

Die Polizei zweifelt jedoch am Erfolg: Mitteilungen über illegale Hanf-Anpflanzungen seien weder aus der Bevölkerung noch vom Grünflächenamt eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin. Außerdem berichtet sie, dass die Beamten bislang im Stadtgebiet keine Cannabispflanzen „abgeerntet“ haben.

Sollte die Polizei noch Hinweise bekommen, so wird wie in den Vorjahren verfahren: Die Standorte werden dokumentiert und abgeerntet. Anschließend werden die Pflanzen getrocknet und schließlich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zur Ermittlung der Wirkstoffmenge an das Landeskriminalamt nach Hannover geschickt.

Thema im Wahlkampf

Die Grüne Jugend sagt hingegen: „Göttingen ist auch 2016 Hanf-Hauptstadt. Das massenhafte Auftreten von Cannabis-Pflanzen ist mittlerweile etablierter Bestandteil des Stadtbildes.“ Mit der Aktion will die Grüne Jugend aus Göttingen die Cannabis-Legalisierung zum Thema im Kommunalwahlkampf machen. (bsc)

http://gj-goettingen.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.