Grüne Stofftaschen finanzieren 1000 Baumsprößlinge

Stofftaschen-Aktion: Über 1000 Euro für 1000 Bäume freuen sich (von links) City-Managerin Frederike Breyer, Olaf Kuhlemann von Plant für the Planet sowie Philipp Bremer, Vorsitzender des Vereins Pro-City. Foto: Schlegel

Göttingen. Bei einer erfolgreichen Aktion von Innenstadtverein Pro-City und der Universität wurde Geld für eine Pflanzaktion der Organisation Plant for the Planet gesammelt.

In der Region Göttingen werden demnächst 1000 junge Bäume mehr stehen. Das Geld für die Pflanzaktion kam bei einer Initiative des Göttinger Innenstadtvereins Pro-City und der Uni zusammen.

Im November beteiligten sich zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt an der besonderen Aktion. Sie verteilten auffällige grüne Stofftaschen statt Plastiktüten an ihre Kunden.

Dabei baten sie um Spenden und darum, die Taschen zukünftig bei möglichst vielen Einkäufen zu verwenden. Zahlreiche Geschäfte spendeten zudem ebenfalls noch für den guten Zweck.

Schon im vergangenen Jahr waren fast alle der 20 000 Taschen vergriffen. Nur wenige sind noch da.

„Die Taschen sind sehr gut bei den Kunden angekommen - fast zu gut“, sagte Philipp Bremer, Vorsitzender des Göttinger Innenstadt-Vereins Pro-City und Inhaber einer Weinhandlung. Den Anstoß zu der Umweltaktion hatte Uni-Präsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel gegeben. Sie hatte die Plastikvermeidung beim Einkauf in den Vereinigten Staaten erlebt.

Über die Spende von 1000 Euro, die für die Anpflanzung von 1000 Bäumen ausreicht, freut sich Olaf Kuhlemann. Der 50-Jährige ist Initiator der Göttinger Ortsgruppe von Plant für the Planet. Die Organisation sorgt ehrenamtlich für den Anpflanzung von Bäumen, darunter Douglasien, Tannen und Buchen. Bei den Klimaschutzaktionen vor Ort werden Kinder und Jugendliche eingebunden. So wurden im vergangenen Jahr in der Nähe der Blitzeranlage an der Autobahn 7 bei Hann. Münden Bäume gepflanzt. Im Fokus stehen dabei Waldflächen, die durch Windbruch oder Käferfraß kaum mit Bäumen bewachsen sind. Außerdem werden Bereiche ausgesucht, die sich für eine maschinelle Baumbepflanzung nicht eignen. In diesem Jahr sind weitere Aktionen dieser Art für den Klimaschutz vorgesehen.

Auch Pro-City plant schon wieder. „Wir denken über eine Folgeaktion nach“, sagte Vereinschef Bremer. (bsc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.