Stadt verschickt neue Bescheide

Grundsteuer in Göttingen: Satz steigt um 1,7 Prozent

Das Neue Rathaus in Göttingen
+
Das Neue Rathaus in Göttingen: Die Verwaltung verschickt neue Bescheide für die Grundsteuer an die Bürger. (Symbolbild)

Die Göttinger Stadtverwaltung verschickt ab Montag (12.07.2021) die erhöhten Bescheide für die Grundsteuer B, die für bebaute und unbebaute Grundstücke gilt.

Göttingen – Der Hebesatz steigt für das gesamte Jahr 2021 von 590 auf 600 Punkte und damit um 1,7 Prozent. Nachdem das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport die Haushaltssatzung der Uni-Stadt inzwischen genehmigt hat, kann nun der Versand dieser Unterlagen erfolgen, heißt es in einer Mitteilung.

Betroffen sind etwa 40.000 Steuerpflichtige. Die Grundsteuer B wird auf alle bebauten und unbebauten Grundstücke erhoben, die nicht land- oder forstwirtschaftlich genutzt werden. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.