Günstige Reisen in den Ostharz

Niedersachsen-Zugticket wird ab 1. April auf den Ostharz ausgeweitet

Ein Zug fährt zwischen Bäumen entlang, daneben ein zweites Gleis.
+
Eine Regionalbahn auf dem Weg nach Nordhausen: Viele Ziele sind künftig mit dem „Niedersachsen-Ticket plus Ostharz“ zu erreichen. (Archivfoto)

Bislang ist das beliebte Niedersachsen-Ticket auf das eigene Bundesland begrenzt. Ab 1. April wird es auf den Ostharz ausgedehnt.

Göttingen – Damit sind von Niedersachsen aus die Städte Wernigerode und Quedlinburg, Blankenburg, Aschersleben, aber auch Halberstadt, Nordhausen und weitere Orte im Ostharz günstig erreichbar. Das derzeit erhältliche Niedersachsen-Ticket plus Nordhausen geht in dem neuen Angebot auf.

Das neue „Niedersachsen-Ticket plus Ostharz“ kostet für die erste Person 32 Euro und jeweils 9 Euro für bis zu vier Mitreisende. Pro Ticket fahren drei Kinder von 6 bis 14 Jahre und alle Kinder unter 6 Jahre kostenlos mit. Die Tageskarte gilt montags bis freitags ab 9 Uhr und ganztags an Samstagen, Sonn- und Feiertagen und in den niedersächsischen Sommerferien.

Mit dem Ticket können alle Nahverkehrszüge (2. Klasse) in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und auf den ausgewiesenen Schienenstrecken im Ostharz genutzt werden. Auch in allen Bussen, Straßen- und U-Bahnen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg wird das Ticket anerkannt, jedoch nicht entlang der Abschnitte der „plus-Angebote“ und in Nordrhein-Westfalen.

Das „normale“ Niedersachsenticket kostet weiterhin 23 Euro für die erste Person und jeweils fünf Euro für bis zu vier Mitreisende. Weitere Infos gibt es im Internet. niedersachsenticket.de (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.