Diskussion um Schulen gehen weiter

Güntzler: SPD und Grüne sollen Blockade beenden

+
Fritz Güntzler (CDU)Bundestagsabgeordneter

Der Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) begrüßt die Einberufung einer Sondersitzung des Schulausschusses in Göttingen am Mittwoch, 11. März, zu den weiteren Baumaßnahmen an den Göttinger Schulen.

Göttingen – „Die rot-grüne Ratsmehrheit sollte ihre Blockadehaltung aufgeben. Bei einer erfreulichen Gesamtinvestition im Schulbereich von rund 90 Millionen Euro sind die eine Million Mehrkosten für das vierte Stockwerk beim Otto-Hahn-Gymnasium meiner Meinung fast zu vernachlässigen“, sagt Güntzler.

Er fordert die SPD und Grüne auf, ihre „Denkblockade aufgeben“. Zu bedenken ist aus Güntzlers Sicht auch, dass die „Mehrkosten zum Großteil auch hausgemacht“ sind. Die erheblichen zeitlichen Verzögerungen bei der Planung habe die Stadt Göttingen selbst zu verantworten. „Dies nun auf die Schülerinnen und Schüler abzuwälzen, ist unverantwortlich“, macht der Abgeordnete deutlich.

Auch sei an der Zeit, dass sich der Oberbürgermeister endlich um die Organisation seiner Bauverwaltung kümmere, so Güntzler weiter. „Der Zeitverzug ist mittlerweile der Normalzustand bei der Göttinger Bauverwaltung, der zu immer höheren Kosten führt“, sagt Güntzler. Beispielhaft nennt er den Umbau des Ottfried-Müller-Hauses genannt, wo auch Monat für Monat ins Land geht, ohne dass etwas passiert. „Das alles wird den Haushalt erheblich belasten“.

Bezüglich des Otto-Hahn-Gymnasiums gibt der Abgeordnete zu bedenken, dass auch bei anderen Vorhaben die entstehenden Mehrkosten nicht sofort die Maßnahmen eingedampft würden. Güntzler: „So bin ich mal gespannt, ob es bei weiteren Kostensteigerungen bei der Stadthalle auch zu Einschränkungen kommen wird.“

Die Sitzung des Schulausschusses findet am Mittwoch um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle in Grone statt. Die entscheidende Ratssitzung beginnt am Freitag, 13. März, um 16 Uhr im Neuen Rathaus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.