Letzte Veranstaltungen

Händel-Festspiele biegen auf die Zielgerade - es gibt noch Karten

Die Oper der Händel-Festspiele 2017: Szene aus „Lotario“. Sie ist noch zwei Mal während der Festspiele zu sehen. Hier Sophie Rennert als Lotario und Marie Lys als Adelaide. Foto: nh

Göttingen. Die Internationalen Händel-Festspiele neigen sich dem Ende zu. Am dritten und letzten Wochenende ist der Veranstaltungskalender prall gefüllt – und es gibt noch Karten.

Im Mittelpunkt steht dabei in unterschiedlichen Formaten die Festspieloper Lotario. Am Freitag, 26. Mai hebt sich der Vorhang im Deutschen Theater Göttingen um 19 Uhr, die Derniere ist dann am Sonntag, 28. Mai um 15 Uhr statt. Für beide Vorstellungen gibt es noch Karten an der Tages- bzw. Abendkasse.

Die Familienfassung der Festspieloper Lotario gibt es am Samstag, 27. Mai, ist eine gekürzte Fassung. Von Juri Tetzlaff kindgerecht – und ebenso für Erwachsene geeignet, moderiert werden aber musikalisch keine Abstriche gemacht. Solisten und das Festspiel-Orchester Göttingen geben unter der musikalischen Leitung von Laurence Cummings auch für Nachwuchs-Händel-Fans und Oper-Neueinsteiger alles. Die Familienfassung beginnt um 12 Uhr in der Stadthalle.

Auch bei der Jugendopernproduktion Beyond Doubt: Lotario, die in Zusammenarbeit mit dem boat people projekt entstand und bei der Premiere frenetisch gefeiert wurde, dreht sich alles um den deutschen König. Rund 40 junge Darstellerinnen und Darsteller, Tänzerinnen und Tänzer haben sich unter der künstlerischen Leitung der Regisseurin Nina de la Chevallerie intensiv mit Händels Lotario auseinandergesetzt und eine fantasievolle Interpretation geschaffen. Für die letzten zwei Vorstellungen am Samstag, 27. Mai um 16 Uhr und Sonntag, 28. Mai um 15 Uhr im Jungen Theater gibt es noch Karten.

Wem das immer noch nicht genug Oper ist, der kann die Haydn-Oper Orfeo ed Euridicein der Stadthalle Göttingen erleben, welche das Göttinger Symphonie Orchester (GSO)mit dem Norddeutschen Figuralchor unter Generalmusikdirektor Christoph-Mathias Mueller aufführt. Karten für die Vorstellungen am Samstag, 27. Mai um 19.45 Uhr und Sonntag, 28. Mai um 18 Uhr gibt es über das GSO und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. (tko)

Karten für die Händel-Festspiele sind unter www.haendel-festspiele.de erhältlich, in Göttingen beim GT Ticket-Service, Weender Str. 44, bei der Tourist-Info im Alten Rathaus und dem Deutschen Theater. Zudem können Tickets bei Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland (Kartenhotline: 01806-700 733) erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.