Projekt „Händel 4 Kids!" hat jetzt eigene Homepage

Freunde des Barock: Die Zweitklässler der Brüder-Grimm-Schule helfen bei der Gestaltung der neuen „Händel 4 Kids!“-Homepage. Zusammen mit den Initiatoren Sonja Herrling (hinten rechts) und Tobias Wolff (2. von rechts), Olaf Nommensen von B2B (Mitte) sowie den Sponsoren Hans-Christian Biallas (Klosterkammer Hannover, links) und Michael Büchting (AKB-Stiftung, 2. von links) stellten sie die Aktion im Göttinger Lumière-Kino vor. Foto: Paul

Göttingen. Vorhang auf für eine Neuheit in der Göttinger Musikwelt. Das Kinder- und Jugendprojekt „Händel 4 Kids!" hat ab sofort eine eigene Homepage.

Das Besondere daran: Die Internetseite wird von Grundschülern gestaltet.

„Das Wichtigste an der Website seid natürlich ihr, die Kinder“, beantwortete Sonja Herrling, Musikvermittlerin der Händel-Festspiele, eine Schülerfrage bei der offiziellen Website-Einführung. „Ihr allein macht die Inhalte und beschäftigt euch mit Georg Friedrich Händel - darüber würde er sich sicher freuen.“ Auch Festspiel-Intendant Tobias Wolff ist sich sicher: „Händel war Virtuose und Liebhaber aller schönen Künste. Die Website hätte ihm definitiv gefallen.“

Dass der Barockkomponist Georg Friedrich Händel nun mit Hilfe von Göttinger Kindern und Jugendlichen das Internet erobert, hat er der Witzenhäuser Projekt- und Recruitingfirma B2B zu verdanken. „Meine Frau ist im Internet auf den Weihnachtswunschzettel der Händel-Festspiele gestoßen“, berichtete Geschäftsführer Olaf Nommensen. Und so kam es, dass B2B das Programmieren der Website übernommen habe.

Maskottchen der Seite ist der Cockerspaniel Mister Händel. Er führt als Comic-Hund die Website-Besucher interaktiv über die einzelnen Seiten. „Seine Stimme“, verriet Herrling, „leiht ihm Moritz Schulze vom Deutschen Theater hier in Göttingen“.

Was die Finanzierung von „Händel 4 Kids!“ im Internet angeht, kommen die AKB-Stiftung (gemeinnützige Stiftung der Familie Carl-Ernst Büchting) und die Klosterkammer Hannover ins Spiel. „Ein Sponsor ist nur dann ein guter Sponsor, wenn er Geld hat - so wie die Klosterkammer, die einen großen Schatz verwaltet“, beantwortete deren Präsident Hans-Christian Biallas eine Frage von Grimm-Schüler Manuel. „Wir investieren in Projekte, die gut für Kinder sind und an denen die jungen Menschen aktiv mitarbeiten.“

Und das werden sie: Im Schuljahr 2014/15 ist die Brüder-Grimm-Schule für die Blog-Beiträge der „Händel 4 Kids!“-Website verantwortlich. „Da unsere Schule einen Schwerpunkt auf Musik und Theater legt, waren wir für das Projekt sofort Feuer und Flamme“, erklärte Schulleiterin Ines Bodemeyer. „Sich ein ganzes Schuljahr lang fächerübergreifend mit einem einzigen Komponisten zu beschäftigen, bringt einen Mehrwert für die Schüler“, so die Meinung von Lehrerin Gudrun Schmidt. Die Kinder erfahren etwas über das Leben in der Barockzeit, sie lernen Händel kennen und tanzen zu seiner Musik. All das finde Eingang in den Internet-Blog.

Grundschüler Robert war begeistert, dass er für ein Händel-Projekt in der Christopheruskirche die Orgel ausprobieren durfte. Klassenkameradin Nora hat es besonders gut gefallen, mit Federkiel und Tinte zu schreiben - ganz der Händel’schen Barockzeit entsprechend. „Am Anfang war das richtig schwer, weil die Feder manchmal ganz schön viel Tinte ausgespuckt hat“, verriet sie. Aber Übung macht auch hier den Meister, genau wie in der Musik.

Von Jasmin Paul

Hintergrund:
„Händel 4 Kids!“ gibt es ab sofort auch im Internet 

Im Händel-Jahr 2009 ging „Händel 4 Kids!“ als Konzept zur Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche erstmals an den Start. Die Werke Georg Friedrich Händels (1685 bis 1759) sind seitdem jährlich Gegenstand von Workshops, Kinderkonzerten und Jugendopern-Produktionen.

Ab sofort hat das Kinder- und Jugendprogramm auch einen Internetauftritt: www.haendel4kids.de

Neben Informationen zu Händel und der Barockzeit mit ihren Instrumenten finden sich dort auch Konzerttermine sowie Höhepunkte aus den letzten Jahren „Händel 4 Kids!“ mit Tonaufnahmen und Videos.

Die Website richtet sich vor allem an Grund- und Unterstufenschüler, deren Eltern und Lehrer. Und sie ist eine Mitmachseite: Pro Schuljahr betreut eine Göttinger Schule den Blog. Im Abstand von etwa zwei Wochen laufen neue Beiträge der Kinder ein. (jap)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.