Händel - Oper "Imeneo" begeistert junge Zuhörer

Erklären: Sopranistin Stefanie True (Mitte) und Opernregisseurin Sigrid T’Hooft stellen die Arie der Clorimi vor. Foto:Voß

Vom Zauber der Operninszenierung ließen sich am Mittwoch etwa 50 Teilnehmer der Göttinger Kinder-Uni anstecken.

Gemeinsam mit dem Operensemble um Regisseurin Sigrid T’Hooft begaben sich die Dritt- bis Sechstklässler auf eine unterhaltsame Reise duch die verschiedenen Epochen der Theaterkunst. Im Mittelpunkt der Vorlesung stand die Händel-Oper „Imeneo“, die unter der Leitung der belgischen Regisseurin noch bis kommenden Montag, 16. Mai, bei den internationalen Händelfestspielen in Göttingen aufgeführt wird.

In einem lockeren Programm aus kurzen Vorträgen und gemeinsamen Übungen erkundeten die Kinder die Geschichte um Rosemene und Clorimi, die von Piraten entführt werden. Gemeinsam erlebten sie die heldenhafte Rettung der Damen durch Imeneo und bekamen Einblicke in das sich anschließende Liebesdilemma der Rosemene.

Insbesondere die Gesangseinlagen von Sopranistin Stefanie True ließen die Kinder in Staunen verfallen. Aufmerksam beobachteten sie das ausdrucksstarke Zusammenspiel von Gesang, Bewegung und Musik. „Das Theater war schon immer ein ganz eigener, zauberhafter Ort“, brachte T’Hooft es für ihr junges Publikum auf den Punkt.

Dem konnte der Organisator der Veranstaltung, Peter Brammer, nur zustimmen. „Bereits zum dritten Mal sind die Händelfestspiele in der Kinder-Uni zu Gast. Und es ist jedes Mal wieder toll, wie groß das Interesse der Teilnehmer am Theater und an der Musik ist“, freute er sich. Auch im kommenden Jahr werde ein Thema der Händelfestspiele ins Semesterprogramm aufgenommen, versprach er, denn: „Das hat inzwischen schon richtig Tradition.“

Informationen zum Programm der Kinder-Uni gibt es im Internet unter www.kinder-uni.uni-goettingen.de. Die nächste Vorlesung findet Mittwoch, 25. Mai, ab 17 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben, Raum 10, statt. Das Thema werden „Kampfgesänge und Liebeslieder von Insekten“ sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.