Konzert für die nächste Generation

Hainberg-Schüler treten mit NDR-Bigband auf

+
Freuen sich auf den gemeinsamen Konzertabend mit den Profis vom Norddeutschen Rundfunk: Bis dahin gibt es für die Mitglieder der Bigband „Jazztified“ des Göttinger Hainberg-Gymnasiums noch Extra-Proben.

Göttingen. Die Musiker der Bigband „Jazztified“ vom Hainberg-Gymnasium in Göttingen fiebern einem besonderen Konzert entgegen. Am Montag, 19. Februar, treten die Schüler in ihrer Aula mit der NDR Bigband auf. Mit zusätzlichen Proben, darunter ein Highlight mit dem NDR-Bassposaunisten Ingo Lahme, bereiten sie sich darauf vor.

Schon seit Jahrzehnten veranstalte die NDR-Bigband Konzerte für junge Menschen, erklärt ihr Manager, Axel Dürr. „Mit den Konzerten wollen wir die Arbeit der Lehrer unterstützen, die Bigbands gründen und leiten“, betont er. Das große Engagement des NDR für die Nachwuchsförderung lobt im Gegenzug Uwe Meile, Musiklehrer und Jazztified-Leiter.

Die NDR Bigband kommt mit großem Aufgebot. Gut zwei Dutzend Musiker, Licht- und Tontechniker und Chefdirigent Geir Lysne verteilen sich mit dem gesamten Equipment auf zwei Lkw und einen Bus.

„Für mich ist die Schultour immer etwas Besonderes. Es fasziniert mich, wie die Schüler – quasi ja die nächste Generation – auf unsere Musik reagieren“, fasst NDR-Bassposaunist Ingo Lahme seine Erlebnisse auf Touren in Worte. Außerdem sei es für ihn immer wieder spannend, welche Art von Musik die Schüler gerne hörten. In einer Probe mit den Hainberg-Schülern am Mittwoch, 14. Februar, bekommt er intensive Gelegenheit zum Austausch.

Das Doppelkonzert mit der NDR-Bigband beginnt am 19. Februar um 19 Uhr in der Aula des Göttinger Hainberg-Gymnasiums, Friedländer Weg 19. Zunächst zeigt dabei die Schulband „Jazztified“ ihr Können. Anschließend treten die Profis von der NDR-Bigband in der Schule auf.

www.jazztified.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.